Offene Kursangebote 2022/23

Hier der neuer Flyer mit den Offenen Angebote für die kommenden Monate.

Flyer_ 2022/23

Und hier die Anmeldeformular für die Oktober-Angebote.

2022_Viewpoints_Anmeldung_inter

Und hier die Anmeldeformulare für alle weiteren Kurse.

2023_Impro-Theater_JungesTPZ_Anmeldung_inter

2023_Fresse_JungesTPZ_Anmeldung_inter

2023_Tanz_JungesTPZ_Anmeldung_inter

2023_DirekteRede_Anmeldung_inter

2023_SpielendeDiskussion_Anmeldung_inter

2023_Tanzimprovisation_Anmeldung_inter

2023_Poetry-Slam_Anmeldung_inter

2023_Punkt_Anmeldung_inter

 

Das Junge TPZ bietet Workshops an, die offen sind für ALLE Interesssierten zwischen 14 und 27 Jahren.

Fr 21.10. 17.30-20 Uhr & Sa 22.10.22 10-16.30/18 Uhr – abgesagt!

DER KÖRPER – Leinwand, Pinsel und Farbe der Spielenden: Körperorientierte Improvisationstechnik, Körpersprache und Ensemblearbeit – dieser Workshop muss zugunsten von Probenterminen abgesagt werden.

 

Sa 28.01.2023 10.30-17.30 Uhr

IMPRO-THEATER

Aus dem Moment heraus können die verrücktesten Dinge entstehen, vor allem dann, wenn sich Fantasie und Kreativität mehrerer Personen vermischen. Wir wollen uns in diesem Workshop mit dem Improvisationstheater beschäftigen – ganz ohne Text oder Regieanweisungen drauflospielen macht wahnsinng Spaß, nebenbei merken wir, dass es überhaupt nicht schlimm ist, wenn es mal nicht nach Plan läuft, weil es ja gar keinen Plan gibt. Natürlich gibt es Regeln oder eher Prinzipien, die uns helfen, spannende und überraschende Geschichten entstehen zu lassen.

Leitung: Jakob Nacken – Improvisationskünstler, Theaterpädagoge BuT®

Gebühr für Externe: 20,- € / Geschwister(kind): 10,- € / ermäßigt: 5,- €

 

Sa 18.03., 11-18 Uhr & So 19.03.23 10.30-16.30 Uhr

AUF DIE FRESSE! (Teil 2) – Bühnenkampf ohne blaue Flecken

Eine deftige Ohrfeige, ein Faustschlag in die Magenkuhle, so dass das Publikum zusammenzuckt: Solche Aktionen werden auf der Bühne gebraucht – egal ob in der Komödie, dem Beziehungsdrama oder dem schlachtenreichen Klassiker. Mit viel Spaß wollen wir in der Gruppe ausprobieren, wie sich eine einzelne Ohrfeige oder auch eine Schlägerei glaubhaft darstellen lassen,dafür lernen wir präzise Technik, Körperspannung und erarbeiten uns mit den neu gelernten Elementen eine erste kleine Choreografie.

Leitung: Andreas Entner – Schauspieler, Theaterpädagoge BuT®

Gebühr für Externe: 35 ,- € / Geschwister(kind): 12,- € / ermäßigt: 5,- €

 

Sa 25.03.2023 10.30-17.30 Uhr

TANZ – Eine starke Bühnensprache!

Unsere Haltungen, Bewegungen und Gesten sind die Basics für ein tänzerisches Arbeiten im Theater. Einfache choreografische Strukturen machen uns bewusst, wie wir diese künstlerische Bühnensprache kreativ und ausdruckstark mit Musik und oder Textelementen nutzen können. In Solo -, Partner- und Gruppenszenen schauen wir, was Tanz als nonverbales Medium vermitteln kann.

Leitung: Lisa Thomas – Tänzerin, Performerin, Tanzpädagogin, Choreografin

Gebühr für Externe: 20,- € / Geschwister(kind): 10,- € / ermäßigt: 5,- €

Offenes Kursprogramm TPZ für ALLE

 

Mi 19.10. / Mi 09.11. / Mi 23.11. / Mi 14.12.22, jeweils 19 Uhr

Tafeln und Schwafeln – ein kulinarisch-internationaler Geschichtenaustausch

Wie schmeckt eigentlich ein echtes indisches Masala? Und sortiert Aschenbrödel überall auf der Welt Erbsen und Linsen?

Im Rahmen des Projekts WEITERKOMMEN ist dieses Format entstanden, dass im TPZ in gemütlicher Atmosphäre zum gemeinsamen Essen und Erzählen einlädt: am Esstisch ist die ganze Welt willkommen!

Bei traditionellen Gerichten wird im TPZ zum entspannten Austausch über Geschichten, Bräuche und Traditionen des jeweiligen Landes angeregt.

Den Start macht Indien am Mittwoch, 19.10., um 19 Uhr: Aswathy Sugathan wird uns bekochen und eine Geschichte aus ihrer Heimat mitbringen, die zwischen den Gängen erzählt werden wird. AUSGEBUCHT!

Am 23.11. wird Oscar Santiago di Flores den Abend gestalten: Es gibt Köstlichkeiten aus den Anden und spanische Geschichten dazu.

Wir bitten um Voranmeldung, da pro Termin nur 12 Plätze frei sind. hunze@tpz-bw.de oder 07121-21116

 

Sa 08.10.22, 11-19 Uhr

HANDYS RAUS UND LOS! – Aufbaukurs – abgesagt wegen zu geringer Anmeldungen

Bin ich nach Anwendung der 5-Shot-Technik betrunken? Warum sollte mich ein Russe namens Kuleschow interessieren? Entstehen beim kadergenauen Schneiden Anzüge für Funktionäre? Im Aufbaukurs „Handy raus und los“ geht es um das Kennenlernen und Ausprobieren der Sprache des Films. All dies wird mit dem eigenen Handy praktiziert. Voraussetzung ist entweder der erste Kurs „Handys raus und los“ oder schon erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Videoproduktion. Außerdem sollten die Teilnehmer:innen ein Schnittprogramm auf dem Handy haben, wahlweise iMovie oder die kostenlose Version von Kinemaster. Es kann auch auf dem eigenen Tablet oder Laptop bzw. mit anderen Programmen geschnitten werden. Diese sollten den Anwender: innen jedoch geläufig sein.

Leitung: Roland Altenburger (SWR), Journalist, Autor, Dozent

Gebühr: 100,- € / 80,- €

 

Sa 22.10.22, 11-19 Uhr

VIEW POINTS

Theaterspielen lebt von der Bewegung auf der Bühne und der Interaktion der Spieler:innen untereinander. Zu den Grundlagen der Theaterarbeit gehört das Training der gegenseitigen Wahrnehmung. Mit der Trainingsmethode Viewpoints, die ursprünglich aus dem Tanz stammt, wird die Aufmerksamkeit der Spieler:innen für das Geschehen auf der Bühne entwickelt. Raumläufe werden zur Inspirationsquelle. Die Teilnehmer:innen lernen die Viewpoints kennen und praktizieren sie. Im Anschluss können sie verschieden kombiniert und ausprobiert werden. Wir erleben Viewpoints als eine Technik, die die gemeinschaftliche kreative Arbeit fördert und vielfältige Improvisationsmöglichkeiten zu Szenen, Themen und Rollen anbietet.

Leitung: Anja Winker, Kunst- und Theaterpädagogin, Erziehungswissenschaftlerin

Gebühr: 100,- € / 80,- €

 

Sa 07.01.23, 11-17 Uhr & So 08.01.23, 10-15 Uhr

DIREKTE REDE –Authentisch improvisieren

Was will ich eigentlich sagen?

Habe ich überhaupt etwas zu sagen?

Wie sichtbar bin ich für meine Mitmenschen in dem, was ich sage und tue?

Was erlaube ich mir und was nicht?

Diese und ähnliche Fragen führen uns direkt in das Spannungsfeld zwischen Innen und Außen, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, meditativer Selbsterfahrung und spielerischer Selbstentfaltung. Deshalb möchte ich in diesem Workshop mit euch auf die Suche gehen nach der Wahrheit des Augenblicks. Wir werden ausprobieren, was aus dem Jetzt heraus entsteht und uns auf den schwierigen Weg zur Leichtigkeit begeben. Praktische Impulse kommen dabei aus dem Improvisationstheater nach Keith Johnstone, der buddhistischen Methode des Einsichtsdialogs nach Gregory Cramer und vom Konzept des „Evolving out loud“ von Kyle Cease.

Leitung: Jakob Nacken, Theaterpädagoge, Kabarettist, Improvisationskünstler

Gebühr: 120,- € / 100,- €

 

Sa 21.01.23, 11-19 Uhr & SO 22. 01.23, 10-17 Uhr

SPIELENDE DISKUSSION – Forumtheater nach Augusto Boal

Die Methode des Forumtheaters von Augusto Boal bietet eine Art „Lernlabor“, um jede Form von Gewalt und Konflikten sichtbar zu machen und zuzuspitzen. Am Anfang stehen jede Menge Spiele. Dann wird mit der Gruppe spielerisch eine modellhafte Konfliktsituation gesucht und gefunden. Eine Forumtheaterszene entwickelt sich daraus und die spielende Diskussion schließt sich an, wo verschiedenste Lösungsideen durchgespielt werden.

Leitung: Uschi Famers, Theaterpädagogin und Psychodramatikerin (Moreno/DGSV)

Gebühr: 160,- € / 130,- €

 

Sa 18.02.23,11-18 Uhr & So 19.02.23, 10-16 Uhr

TANZIMPROVISATION UND MUSIKALITÄT

Bewegung ist Musik ist Bewegung. Musikalische Aspekte wie Dynamik, Phrasierung, Rhythmik oder Artikulation sind nicht nur in der Musik hörbar, sondern auch in der Bewegung sichtbar und spürbar. Nutzen wir diese Aspekte im improvisierten Tanz, kann unser Repertoire reicher und der Ausdruck vielschichtiger werden. In diesem Workshop geht es darum, ein musikalisches Empfinden für die eigene Bewegung zu entwickeln und den improvisierten Tanz musikalisch zu gestalten. Um die Tür zur eigenen Musikalität zu öffnen, wird auch unsere Stimme zum Einsatz kommen. Mithilfe ausgewählter Musikstücke werden wir lernen, unterschiedliche Bezüge zwischen dem Gehörten und der eigenen Bewegung herzustellen.

Leitung: Anke Zapf-Vaknin, Rhythmikerin, Tanzpädagogin, Performerin, Eutonie-Pädagogin

Gebühr: 140,- € / 120,- €

 

Sa 25.02.23,11-19 Uhr & 20 Uhr Präsentation

POETRY-SLAM-HACKATHON – kreatives Schreiben & Performen von 0 auf 100

Der Poetry Slam lebt von poetisch-frech-nachdenklich- gefühlvollen Texten, die live auf einer Bühne vorgetragen werden, oft, in einem (scheinbaren) Poetenwettstreit. Der Hackathon ist eine kreative Arbeitsform, die zum Ziel hat, in kurzer Zeit einen kreativen Lösungsansatz für eine gegebene Problemstellung zu finden. Wir verbinden beides: Innerhalb eines Tages entwickeln wir Programm für einen Poetry Slam, den wir am Abend präsentieren.

Leitung: Hubertus Hinse – Theaterpädagoge BuT®, Filmemacher, Autor

Gebühr: 100,- € / 80,- €

 

So 26.02.,11-19 Uhr

AUF DEN PUNKT GEBRACHT – Visualisierungstechniken für Kreative

Oft ist der Kopf voller bunter Ideen. Doch wie können diese auf den Punkt gebracht werden? Wie lassen sich komplexe Projekte in wenigen Sätzen erklären – zum Beispiel für Sponsoren? Wie kann ich während der Arbeit an einem Projekt vermeiden, „betriebsblind“ zu werden? Dieser Workshop bietet einen Werkzeugkoffer mit Techniken aus Psychologie, Werbung, Storytelling und Rhetorik für kreativ arbeitende Menschen. Von der Ideenfindung bis zur (Selbst)Vermarktung. .

Leitung: Hubertus Hinse – Theaterpädagoge BuT®, Filmemacher, Autor

Gebühr: 100,- € / 80,- €