Abschluss Modul 1 in Reutlingen

Am Samstag, den 29.06, um 19 Uhr und Sonntag, den 30. Juni, um 11 Uhr zeigt das Modul 1 im Reutlinger TPZ seine Abschlusscollage.

Die 18 Teilnehmer:innen haben zusammen mit Kursleiter Volker Schubert eine Präsentation mit dem Titel “Bilder einer Ausbildung” erarbeitet.

Flyer_TPZ_2024

Juni 24

° TPZ ° in eigenen Sachen ° TPZ °

Modul 1 in Freiburg und Stuttgart
Freiburg

Ab September 2024 werden die Kursleiter:innen Katharina Bach und Bastian Wienands eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Freiburg anbieten.

Die kostenlose Einführung findet statt am Donnerstag 4. Juli 24, 19-21 Uhr im SpielRaum, Brombergstraße 17c, Freiburg.

Bitte eine kurze Anmeldung dafür unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

FR1M2024_web

Anmeldung_FR1M2024_inter

Hier gehts zur Seite des SpielRaums Freiburg: https://www.spielraumfreiburg.de/ausbildung

Stuttgart

Auch ab September 2024 wird Kursleiterin Sonja Doerbeck eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Stuttgart anbieten.

Kostenlose Einführungen finden statt am Samstag 29. Juni 24, 9.45-12 Uhr im Produktionszentrum, Tunnelstraße 6 und am Samstag 14. September 24, 9.45-12 Uhr im Werk 7 , Trochtelfinger Str. 9a, Stuttgart.

S1M2024_v2

Anm_S1M2024_inter

Bitte eine kurze Anmeldung für die Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

Die Ausschreibungen in Reutlingen und Konstanz erfolgen demnächst.
Spielend Sprechen 24 – Abschlussaufführung

Vom 21. bis 31. Mai haben 30 Kinder unter der Leitung von Nicole Haßmann und ihrem Team die Aufführung DAS HÄSSLICHE ENTLEIN entwickelt.

Am 01. Juni um 11 Uhr ist Premiere im TPZ in der Heppstraße 99, Reutlingen.

Kartenservierungen unter: hunze@tpz-bw.de oder 07121 – 21116

Hier die Berichterstattung in der Presse.

SpSp24_Reutlinger GeA 29.5.24

SpSp24_Schwäbisches Tagblatt 28.5.24

Offene Kursangebote Juni & Juli

Fr 7.6., 17-20.30 & Sa 8.6., 10-18 Uhr & So 9.6., 9.30-16 Uhr

AUF DIE FRESSE – Bühnenkampf ohne blaue Flecken (Junges TPZ – für alle von 14-27 Jahre)

Eine deftige Ohrfeige, ein Faustschlag in die Magenkuhle, so dass das Publikum zusammenzuckt: Solche Aktionen werden auf der Bühne gebraucht – egal ob in der Komö- die, dem Beziehungsdrama oder dem schlachtenreichen Klassiker. Mit viel Spaß wollen wir ausprobieren, wie sich eine einzelne Ohrfeige oder auch eine Schlägerei glaubhaft darstellen lassen. Dafür
lernen wir präzise Techniken und erarbeiten mit den neu gelernten Elementen eine kleine Choreografie.

Leitung: Andreas Entner– Schauspieler, Theaterpädagoge BuT®

Kostenfreier Workshop – im Rahmen des über Kultur macht stark finanzierten Projekts (K)ein Raum für mich?!

 

Sa 22.6., 10-17 Uhr & So 23.6.24, 10-16 Uhr

IMPRO-THEATER – für Fortgeschrittene Impro-Spieler:innen und alle mit BuT-Abschluss

Geschichten aus dem Stegreif erzählen und spielen. Darum geht es in diesem Workshop. Worauf kommt es an im Zusammenspiel? Welche Grundprinzipien sind zu beachten? Wir probieren verschiedene Spielformen und Techniken aus und erleben dabei die Lust am Scheitern – auf hohem Niveau!

Leitung: Jakob Nacken (professioneller Impro-Schauspieler THEATERSPORT, TAUSCHRAUSCH, Impro-Band DIE TOYBOYS)

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 150,- € / 120,- €

2024_Impro-Fortgeschrittene_Anmeldungen_inter

 

Sa 13.7., 11–17 Uhr & So 14.7.24, 10–15 Uhr

TANZ & BEWEGUNG – auf der Bühne

Bewegung in Theaterstücken wird immer wichtiger. Sprachliche Barrieren und kognitive Ungleichheiten werden durch Bewegungseinsatz im Laientheater kreativ umgangen. Durch gezielten Musikeinsatz und performative Bewegungselemente bekommt das Theaterstück ein starkes kreatives Volumen. Wir können die Ausdrucksmöglichkeiten der Spielenden voll ausschöpfen, indem wir ganzkörperlich Geschichten erzählen. Wer Lust hat auf Tanz, Musik und Bewegung mit kreativen Inhalten, ist hier genau richtig: selber tun und erfahren, was dann in der Theaterund Bewegungsarbeit mit Gruppen angewendet werden kann.

Leitung: Carmen Scarano – Tänzerin, Theaterpädagogin, Choreografin

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 120,- € / 100,- €

2024_Tanz_Anmeldung_inter

Alle weiteren Kurse auf dem Flyer.

OF_Flyer_2024

2024_Schauspiel_Anmeldung_inter

2024_Projektmanagement_Anmeldung_inter

2024_SpracheMusik_Anmeldung_inter

Premiere: EMILIA GALOTTI – frei nach G.E. Lessing
Seit Januar 23 gibt es zwei neue Spielgruppen für Erwachsene im TPZ, die unter der Anleitung der Theaterpädagogin und Schauspielerin Hannah Sophia Küpper Theater spielen.
Die eine Gruppe will “nur spielen”; die andere Gruppe hat sich zu einer Aufführung entschlossen und Lessings EMILIA GALOTTI vorgenommen.
Alle wollen Emilia Galotti! Doch was will sie eigentlich? Wer ist diese junge Frau, um die sich zwar irgendwie alles dreht in Lessings berühmtem Stück und deren Name ihm auch den Titel gibt, die aber selbst darin eigentlich kaum zu Wort kommt?
Die Ü30-Gruppe 2 hat sich mit den ambivalenten Gefühlen der weiblichen Hauptfigur beschäftigt und in ihrer Inszenierung des berühmten bürgerlichen Trauerspiels einmal ganz bewusst die Möglichkeiten der Frauenfiguren, den Handlungsverlauf zu beeinflussen, ausgelotet und erweitert.
Es spielen: Johanna Sagert-Harbaum, André Carozzi, Julia Kausch, Jutta Böske-Schejter, Stefanie Erle, Jörg Schneider, Christine Beckereit, Kerstin Rieth, Carla Cardoso, Peter Foit
Regie/theaterpädädagogische Leitung: Hannah Sophia Küpper
Termine: SO 16.06./MO 17.06./DI 18.06., jeweils um 20 Uhr  im Reutlinger TPZ
Karten: 15€ / ermäßigt 10€
Reservierungen unter: theatergruppeue30-2@web.de
Und was macht eigentlich …

Veronika Reichard-Bakri, Theaterpädagogin BuT (Abschluss 2018 am TPZ )? Sie hat mit dem “Zirkuswerk Stuttgart” die Produktion KILLING TIME entwickelt und arbeitet an der Schnittstelle von kontemporärem Circus, Artistik, Performance und Theater. Premiere ist am 26. Juni, 19.30 Uhr (2. Vorstellung 27. Juni) im CIRCULEUM, Ruppmannstr. 2, 70565 Stuttgart

Infos und Karten unter: www.circuleum.de

° aus den Verbänden ° befreundete Sachen °  Kooperationspartner °

Reutlingen

Haus der Kulturen/Bürgerhaus

Am 19. Juni veranstaltet das Haus der Kulturen / Bürgerhaus in Reutlingen ab 18 Uhr einen Biergarten im Echaz.Hafen. Es wird Live-Musik und ein buntes Programm geben.

Fachtagung “Sprache als Chance oder Hindernis zur beruflichen Integration” 

“My Integration” in eine Kooperation vom Diakonieverband Reutlingen, dem Bildungszentrum in Migrant:innenhand e.V., dem Projekt GLEICH teilhaben, der Migrationsberatung für erwachsene Zugewanderte und dem Haus der Kulturen Reutlingen / Bürgerhaus e.V.: Montag, 24. Juni 24, 18 bis 21 Uhr, Matthäus-Alber-Haus (Lederstraße 81, 72764 Reutlingen).

Selbstbestimmtes Leben in Deutschland hängt bei vielen zugewanderten Menschen mit der erfolgreichen Arbeitsmarktintegration zusammen. Die Sprache spielt dabei eine zentrale Rolle. Bei der Fachtagung werden die Sprachkompetenzen und die Herausforderungen bei deren Erwerb von Seiten der Arbeitsverwaltung, der Wirtschaft, der Bildungseinrichtungen und der Zugewanderten selbst in den Blick genommen. Nach den Fachreferaten gibt es  die Möglichkeit, persönliche Erfahrungen einzubringen, Herausforderungen darzustellen, Erwartungen an beteiligte Akteure zu formulieren und sich darüber auszutauschen.

Evangelische Hochschule Reutlingen

Zwölf Studiensemester Soziale Arbeit (B.A.) am Campus Reutlingen und vier Abschlussjahrgänge mit 125 Absolvierenden sprechen für sich. Unsere Studierenden sind gefragte Fachkräfte in der Region. Nicht erst nach dem Studium, bereits währenddessen bereichern sie die Landschaft Sozialer Arbeit in und um Reutlingen bei Hospitationen, Praxisprojekten und im praktischen Studiensemester. Wir glauben fest daran, dass Sie als Multiplikator*innen eine wichtige Rolle dabei spielen können, potenzielle Studierende auf unser Studienangebot aufmerksam zu machen und sie dazu zu ermutigen, sich für ein Studium der Sozialen Arbeit zu entscheiden. Unterstützen Sie unsere Bewerbungsphase für das Wintersemester 2024/2025, indem Sie diese E-Mail an interessierte Personenkreise, wie Menschen im Freiwilligendienst oder Absolvierende sowie an weitere Multiplikator*innen weiterleiten. Das Online-Bewerbungsportal ist vom 01. Mai bis 15. Juli 2024 geöffnet. Alle Informationen zum Studium sowie zur konkreten Bewerbung finden sich auf folgendem Link: https://www.eh-ludwigsburg.de/studium/studienangebot/bachelorstudiengaenge/soziale-arbeit-ba-reutlingen#bewerbung

Am Montag, den 24. Juni 2024 bieten wir von 17 bis 18 Uhr eine Online-Infoveranstaltung für Studieninteressierte an. Die Teilnahme ist unverbindlich, eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Den Zoom-Link und die Einwahldaten finden Sie hier: https://eh-ludwigsburg-de.zoom.us/j/66426946643?pwd=TUczVGluWC9tVmFJcFRSK0tvb0VXUT09

KULTUR VOM RANDE – die  9. Auflage

Schon ab Herbst 2024 gibt es viele spannende Veranstaltungen, die sogenannten „STEPS“. Die Auftaktveranstaltung “Tuten und Blasen” findet am 28. September 2024 statt. Gemeinsam mit der Feier zum 60 jährigen Jubiläum der Lebenshilfe Reutlingen. Während der Festivaltage vom 17. – 25. Mai 2025  wartet ein buntes, diverses und hochklassiges Programm auf alle Besucher:innen.

Alle Veranstaltungen und Workshops werden möglichst barrierearm angeboten. Zum ersten Mal wird Kultur vom Rande durch ein Projekt-Team ausgerichtet. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Reutlingen, dem Theater Reutlingen Die Tonne, dem Kulturzentrum franz.K und dem Kulturamt der Stadt Reutlingen.

Kultur vom Rande 2024

LABW – Fortbildungen

Der Landesverband Amateurtheater hat noch freie Plätze:

Da bin ich – Präsenz, Essenz und Authentizität mit Daniela Burkhardt vom 22. bis zum 23. Juni 24

Figurenbau- und spiel mit Alice Therese Gottschalk vom 28. bis zum 30. Juni 2024

Sketch, Komödie, Boulevardtheater – aber bitte mit Niveau mit Jürgen v. Bülow vom 13. bis zum 14. Juli 2024

True Moments

… Neues aus der Clownswelt: im Newsletter und eine besonderer Abendveranstaltung.

Mai 2024

Theaterpädagogik am Landestheater Tübingen

VOLPONE – Eine lieblose Komödie nach Ben Jonson/Stefan Zweig; es spielt das Frauentheater 50+ am LTT

Der reiche Volpone ist sterbenskrank. Zumindest glauben das Corbaccio und Corvino die den Todkranken umschwirren und mit Geschenken überhäufen, um als Erben seines Vermögens eingesetzt zu werden. In Wirklichkeit ist Volpone jedoch putzmunter, er will sich nur selber ausgiebig an den Erbschleichern bereichern. Aber sein größtes Vergnügen ist es, zu sehen, wie sie alles tun, wirklich alles, um als Alleinerben eingesetzt zu werden. Sein Gehilfe Mosca unterstützt ihn bei diesem Spiel und hält am Ende alle Fäden in der Hand.

Geiz, Gier und absolute Bösartigkeit werden in dieser „lieblosen“ Komödie vorgeführt. Die Spielerinnen des Frauentheater 50+ stürzen sich mit viel Spielfreude auf die Figuren – fast alles Männer – und geben dem Stück ihre ganz eigene Note.

Vorstellung am 8. Juni 2024, 18 Uhr in der Werkstatt des LTT

Weitere Infos: https://www.landestheater-tuebingen.de/spielplan/volpone-6306

KUBUZZ

KUBUZZ ist ein Weiterbildungs- und Coachingprogramm in Baden-Württemberg, das freie Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten bei den Herausforderungen der Selbstständigkeit unterstützt. Als freischaffende/r Künstler:in entscheidet man über viele Bereiche seines Alltags selbst. Das bedeutet auch, sich mit Themen der Planung, Finanzierung und Vermarktung auseinanderzusetzen. KUBUZZ beantwortet Fragen rund um das Thema künstlerische Selbstständigkeit in Workshops, Coachings und via E-Learning. Darüber hinaus bietet das Programm Möglichkeiten zum Austausch an. KUBUZZ ist für Künstler*innen und Kulturschaffende, die selbstständig oder freiberuflich tätig sind und ihren Lebensmittelpunkt in Baden-Württemberg haben. Das Programm ist spartenübergreifend, setzt aber Themenschwerpunkte für die Sparten Bildende Künste, Darstellende Künste, Design/Angewandte Künste, Film/Medien, Musik und Wort.

https://kubuzz.de

Jugendstiftung BW

Die Meldestelle „REspect! – Gegen Hetze im Netz“ startete vor sieben Jahren als bundesweites Pilotprojet. Social-Media-Plattformen sollten nicht länger rechtsfreie Räume sein. Junge Menschen melden Vorfälle, die Meldestelle berät und bringt strafrechtlich relevante Posts zur Anzeige. Das Konzept wirkt. Die Erfahrungen der Meldestelle fließen in die Politikberatung ein.  Junge Menschen merken, melden wirkt. 2023 gingen 69 Meldungen pro Tag ein, davon führten 23 täglich zu einer Anzeige. Das sind mehr als die Hälfte der Anzeigen, die das BKA täglich zu dieser Thematik bundesweit erhält.

Am 18. Juni möchte die Jugendstiftung BW in Ulm mit den Teilnehmer:innen und renommierten Expertinnen und Experten Perspektiven und Handlungsstrategien im digitalen Raum entwickeln. Es gibt Gelegenheit für persönliche Gespräche und erprobte Bildungsformate werden kennengelernt. Die Meldestelle REspect! ist ein Programm der Jugendstiftung im Demokratiezentrum Baden-Württemberg beauftragt durch das Sozialministerium Baden-Württemberg und in Kooperation mit dem Bayrischen Staatsministerium.

Jugendstiftung_stophate

Fachtag & Workshop TRANSKULTUR

Was heißt Transkulturelles Theater genau? Welche Chancen bietet es für das aktuelle Amateurtheater? Welchen Beitrag kann es im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung unserer diversen Gesellschaft leisten? Welche Praxisbeispiele gibt es? Welche Rolle spielt es für das Audience Development?

Der Fachtag am 21. Juni zum 10-jährigen Bühnenjubiläum von Teatro International e.V. lädt alle Aktiven im Amateurtheater und der freien Szene, alle Kulturschaffenden und Interessierten ein, mehr darüber zu erfahren, miteinander in einen inspirierenden Austausch zu kommen und Impulse daraus für die eigene Theaterpraxis mitzunehmen und sich zu vernetzen.

Auch alle Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums im Anhang.

Fachtag_Interkultur_teatro international

10 Jahre_Programm_teatroInternational

BVTS: Multiplikator*innenfortbildung im Bereich Dramaturgie

Der Bundesverband Theater in Schulen bietet am 26. und 27. Juli 24 eine Fortbildung für Weiterbildner:innen an, die erstmalig an der Akademie für digitale Kultur und performative Bildung in Nürnberg stattfindet. Ute Schlegel-Pinkert (UDK Berlin) und André Studt (FAU Nürnberg) haben das Wochenende konzipiert. Ziel ist es, Theatermenschen zu erreichen, die in ihren Ländern in der Weiterbildung tätig sind und die den Workshop dann auch in ihrem Bundesland multiplizieren könnten. Die Honorarkosten können über die Akademie finanziert werden, Übernachtung und Reisekosten sind selbst zu tragen und zu organisieren. Anmeldungen sind bitte bis spätestens 30.6. an Ingund Schwarz ingund.schwarz@bvts.org

Dramaturgie.Workshop-Ankündigung_190424_final AS

Theaterverlag razzoPENuto

Schon 2006 wurde Verlag gegründet, der über 250 Musical- und Theaterwerk im Repertoire hat – vielfältig und reicht es von gesellschaftsrelevanten Themen bis zu klassischem Theater, alles neu und frisch interpretiert. Und vor allem geeignet die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen – also eine wichtige Quelle für Theaterpädagog:innen und auch das Darstellende Spiel in der Schule. Hier geht es zu Neuerscheinungen und allen Rubriken!

° Jobs ° Praktika ° Ausbildung °

Zirkus Zambaioni sucht Verstärkung

Im Anhang findet Ihr die zwei Stellen (eine Festanstellung in Teilzeit und einmal Honorarkraft) als PDF, hier der entsprechende Link auf unsere Website: https://www.zambaioni.de/aktuelle-nachrichten/stellenangebote

JuBO Spielleitung gesucht

Die Jugendbühne Ostfildern sucht eine neue Spielleitung. Lesen Sie Ausführliches dazu im Anhang.

JuBO_Stellenausschreibung Spielleitung

Theaterpädagog:in für deutsch-französisches Schultheaterprojekt gesucht

Seit über 15 Jahren findet zwischen dem Kepler-Gymnasium in Tübingen und dem Lycée Henri Meck in Molsheim (bei Straßbourg) ein einwöchiger Theaterworkshop in Tübingen (Ende Oktober) mit anschließendem Auftritt in Tübingen und später in Molsheim (November) statt. Für diese zweisprachige Theaterarbeit wird ab Oktober 2025 eine neue Theaterpädagogin bzw. Theaterpädagoge gesucht, die/der diese Aufgabe dann gerne regelmäßig jedes Jahr übernehmen möchte. Französischkenntnisse wären zwar gut, aber nicht zwingend erforderlich. Weitere Infos über Birgit Hein, hein.birgit@freenet.de oder unter 0171-502 96 37.

Geschäftsstellenleiter:in Naturtheater Heidendenheim

Ab sofort wird in Heidenheim eine Leitung der Geschäftsstelle gesucht – die Ausschreibung finden Sie hier: naturtheater.de. Bei Interesse und Fragen direkt melden unter stefan.benz@naturtheater.de.

Studieninformationstag Master Theaterpädagogik

Am Dienstag, 25. Juni 2024, findet von 17:00 bis ca. 19:00 Uhr ein digitaler Studieninformationsabend für den Masterstudiengang Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin  (UDK) statt. Das Angebot richtet sich an Bachelorabsolvent:innen, die eine erste Studienorientierung bekommen und mehr über die Anforderungen und Inhalte des Studiums erfahren möchten. Neben verschiedenen Informationsangeboten stehen Lehrende, Studierende sowie die Studienberatung der UdK Berlin zur individuellen Beratung und zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Meeting-Link: https://udk-berlin.webex.com/udk-berlin/j.php?MTID=md200ac204fdc8ff04b0112434874c460

Studieninformationstag_ThP_2024

Einen guten Start in den Sommer!

Mai 24

° TPZ ° in eigenen Sachen ° TPZ °

Modul 1 in Freiburg, Stuttgart, Reutlingen, Konstanz
Freiburg

Ab September 2024 werden die Kursleiter:innen Katharina Bach und Bastian Wienands eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Freiburg anbieten.

Die kostenlose Einführung findet statt am Donnerstag 4. Juli 24, 19-21 Uhr im SpielRaum, Brombergstraße 17c, Freiburg.

Bitte eine kurze Anmeldung dafür unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

FR1M2024_web

Anmeldung_FR1M2024_inter

Hier gehts zur Seite des SpielRaums Freiburg: https://www.spielraumfreiburg.de/ausbildung

Stuttgart

Auch ab September 2024 wird Kursleiterin Sonja Doerbeck eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Stuttgart anbieten.

Kostenlose Einführungen finden statt am Samstag 29. Juni 24, 9.45-12 Uhr im Produktionszentrum, Tunnelstraße 6 und am Samstag 14. September 24, 9.45-12 Uhr im Werk 7 , Trochtelfinger Str. 9a, Stuttgart.

S1M2024_v2

Anm_S1M2024_inter

Bitte eine kurze Anmeldung für die Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

Die Ausschreibungen in Reutlingen und Konstanz erfolgen demnächst.
Offene Kursangebote Juni & Juli

Fr 7.6., 17-20.30 & Sa 8.6., 10-18 Uhr & So 9.6., 9.30-16 Uhr

AUF DIE FRESSE – Bühnenkampf ohne blaue Flecken (Junges TPZ – für alle von 14-27 Jahre)

Eine deftige Ohrfeige, ein Faustschlag in die Magenkuhle, so dass das Publikum zusammenzuckt: Solche Aktionen werden auf der Bühne gebraucht – egal ob in der Komö- die, dem Beziehungsdrama oder dem schlachtenreichen Klassiker. Mit viel Spaß wollen wir ausprobieren, wie sich eine einzelne Ohrfeige oder auch eine Schlägerei glaubhaft darstellen lassen. Dafür
lernen wir präzise Techniken und erarbeiten mit den neu gelernten Elementen eine kleine Choreografie.

Leitung: Andreas Entner– Schauspieler, Theaterpädagoge BuT®

Kostenfreier Workshop – im Rahmen des über Kultur macht stark finanzierten Projekts (K)ein Raum für mich?!

 

Sa 22.6., 10-17 Uhr & So 23.6.24, 10-16 Uhr

IMPRO-THEATER – für Fortgeschrittene Impro-Spieler:innen und alle mit BuT-Abschluss

Geschichten aus dem Stegreif erzählen und spielen. Darum geht es in diesem Workshop. Worauf kommt es an im Zusammenspiel? Welche Grundprinzipien sind zu beachten? Wir probieren verschiedene Spielformen und Techniken aus und erleben dabei die Lust am Scheitern – auf hohem Niveau!

Leitung: Jakob Nacken (professioneller Impro-Schauspieler THEATERSPORT, TAUSCHRAUSCH, Impro-Band DIE TOYBOYS)

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 150,- € / 120,- €

2024_Impro-Fortgeschrittene_Anmeldungen_inter

Sa 13.7., 11–17 Uhr & So 14.7.24, 10–15 Uhr

TANZ & BEWEGUNG – auf der Bühne  

Bewegung in Theaterstücken wird immer wichtiger. Sprachliche Barrieren und kognitive Ungleichheiten werden durch Bewegungseinsatz im Laientheater kreativ umgangen. Durch gezielten Musikeinsatz und performative Bewegungselemente bekommt das Theaterstück ein starkes kreatives Volumen. Wir können die Ausdrucksmöglichkeiten der Spielenden voll ausschöpfen, indem wir ganzkörperlich Geschichten erzählen. Wer Lust hat auf Tanz, Musik und Bewegung mit kreativen Inhalten, ist hier genau richtig: selber tun und erfahren, was dann in der Theaterund Bewegungsarbeit mit Gruppen angewendet werden kann.

Leitung: Carmen Scarano – Tänzerin, Theaterpädagogin, Choreografin

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 120,- € / 100,- €

2024_Tanz_Anmeldung_inter

Alle weiteren Kurse auf dem Flyer.

OF_Flyer_2024

2024_Schauspiel_Anmeldung_inter

2024_Projektmanagement_Anmeldung_inter

2024_SpracheMusik_Anmeldung_inter

Spielend Sprechen 24

Auch in diesem Jahr findet unser Pfingstferien-Theaterprojekt SPIELEND SPRECHEN statt.

30 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren spielen über 10 Tage lang Theater, entwickeln unter fachtheaterpädagogischer Anleitung eine Aufführung, die am Ende vor den Familien und Freunden gezeigt wird.

Wann: 21. Mai bis 1. Juni, jeweils 9.00 – 16.00 Uhr

Wo: 21.5.-29.5. in den Räumen des Dialog e. V., Ringelbachstraße 195, Reutlingen//30.5.-1.6. TPZ, Heppstraße 99, Reutlingen

Unkosten: 60 Euro pro Kind (inclusive warmes Mittagessen)

Infos: hunze@tpz-bw.de, t. 07121 21116

Anmeldung über Info-Spielend Sprechen 2024

Vorschau: Premiere JUNGES TPZ

SA 6. Juli 24, 19.00 Uhr (Premiere) & SO 7. Juli 24, 17.00 Uhr

Die BLICKFÄNGE spielen DER GARTENZWERGMORD von Gudrun Ebner

Gartenzwergliebhaber Buxbaum und Holzapfels wohnen Garten an Garten. Besonders geraten sie wegen der verschiedenen Musik-Geschmäcker aneinander. Aber auch gegen Finanzbeamte hat Buxbaum etwas. Und ausgerechnet der Geliebte seiner Tochter ist beim Finanzamt. Eines Tages ist Buxbaums Lieblingszwerg “ermordet” worden. Sofort verdächtigt er die Nachbarin. Daraus entwickelt sich ein nachbarlicher Streit, der kaum noch beizulegen ist. Selbst der neue Musikzwerg, den ihm der angehende Schwiegersohn schenkt, bringt ihn in Rage. Nur ein besonderes Ereignis kann den Hitzkopf noch zur Einsicht bringen. Und dieses Ereignis tritt ein: Holzapfel rettet Buxbaums das Leben und die Versöhnung ist perfekt.

Nachdem in der letzten Produktion mit ZER-SPLITTERT die Corona-Zeit und ihre Folgen thematisiert wurden, wollte die Gruppe jetzt etwas Leichteres auf die Bühne bringen und so ist die Wahl auf die Komödie DER GARTENZWERGMORD gefallen.

Leitung: Janne Mareike Heyde

Ort: TheaterPädagogikZentrum, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Kartenreservierung: blickfaenge.karten@gmail.com

Die Produktion wird unterstützt vom Kooperationspartner Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Kreis Reutlingen e. V. und ist Teil der Veranstaltungen zum 50jährigen Jubiläum der KEB.

Am Samstag, den 13. Juli ist das JUNGE TPZ beteiligt an  DELUXE – LANGE NACHT DER JUGENDKULTUR – initiiert von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung. Die BLICKFÄNGE werden Szenen ihrer jüngsten Premiere DER GARTENZWERGMORD an diesem Abend in die Reutlinger Innenstadt der Stadt Reutlingen verlegen und so ein breites und neues Publikum erreichen sowie zur Belebung des öffentlichen Raum beitragen.

Und was macht eigentlich …

… Katrin Schneckenburger – Theaterpädagogin BuT (Abschluss 2013)

Neben ihrer Tätigkeit als Regisseurin einer interkulturellen Kindertheatergruppe, der Projektarbeit mit Theater FreiBlick (zusammen mit Sylvia Seminara, Abschluss 2013) und zwei Bühnenprogrammen (FrauSein – eine szenisch-musikalische Lesung und DieAnderen – ein Mitmachtheater für 3-8Jährige), gründetet Katrin Schneckenburger im Herbst 2023 mit 6 weiteren Kunstschaffenden den Verein Stage! – Forum für Bühnenkunst e.V. . Der Verein verfolgt den Zweck der Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere der Darstellenden Kunst. Im Fokus stehen Projekte mit gesellschaftlich und sozial relevanten und/oder internationalen und interkulturellen Themen. Stage! arbeitet für und mit Menschen, die in die Kunst-Welt integriert werden sollen. Die Vereinsmitglieder sprechen Alters- und Personengruppen an, die durch die gängigen kulturellen Angebote bisher nicht erreicht werden. Nach einer erfolgreichen Kickoff-Veranstaltung mit rund 600 Zuschauer:innen im März 2024, darf man gespannt sein, wie es weitergeht.

www.stage-forum.com

www.deinebuehne.club

www.theaterfreiblick.de

… Regina Greis, Absolvention der Aufbaufortbildung 2021-23?

Sie präsentiert zusammen mit dem Pianisten Klaus Hügl einen Abend mit Liedern der wunderbaren  französischen Chansonsängerin Edith Piaf.

Termine: 05.05.24, 19.00 Uhr – Theater Lindenhof Melchingen // 15.06.24, 20.00 Uhr – Rathaus Weil im Schönbuch // 19.07.24, 20.00 – Theater Hammerschmiede Rottenburg

° aus den Verbänden ° befreundete Sachen ° aus den Verbänden °

Reutlingen

Frühlingsfest im Gerberviertel

Am Samstag, den 11. Mai findet ein Frühlingsfest im Reutlinger Gerberviertel statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der “Werkstatt für Integration und soziale Innovationen” (kurz Werk-ISI, gleichzeitig Betreiber des Raumes für Kunst und Kultur in der Unteren Gerberstraße und des Wilhelm Hubs in der Wilhelmstraße 101) und der GWG Reutlingen. Die Initiative gehört zu dem Bestreben, die Reutlinger Innenstadt weiter zu beleben. Das TPZ wird als Mitglied vom Haus der Kulturen mit aktiv sein.

Gerberviertel_Einladung Frühlingsmarkt

KEB feiert 50-jähriges Jubiläum

Im Rahmen des öffentlichen Teils der Mitgliederversammlung am 14. Mai ab 19 Uhr lädt die Katholische Erwachsenenbildung ein, zusammen Fragen nach zu gehen: Welche Themen stellen sich aktuell der kirchlichen Erwachsenenbildung in Reutlingen? Wie ist die aktuelle Gestalt der keb in Reutlingen entstanden? Welche Themen und Personen waren prägend?  Und wie können Wege in die Zukunft aussehen? Zu diesen Fragen kommt Claudia Guggemos mit  Fachleuten aus Theorie und Praxis ins Gespräch.  weitere Details ansehen

Begegnungsbühne im Reutlinger TPZ

Erlaubst Du Dir wütend zu sein? Schluckst Du deine Wut im Alltag oft runter? Wann hast Du zuletzt ‘Nein’ gesagt? Eine Einladung sich auf der Begegnungsbühne einem (vielleicht hilfreichem) Gefühl anzunähern. Ein offener Gruppenabend/Workshop für interessierte Menschen an Selbsterkenntnis, Gruppenerleben, Spiel und der Methode Psychodrama. Keine Vorkenntnisse notwendig. Interesse, Fragen und Anmeldung unter: begegnungsbuehne@gmail.com

Mittwoch, 15.05.2024, 19.00 bis 21.30 Uhr
Ort: TPZ, Heppstraße 99/1, Reutlingen
Kosten: 25 Euro
Leitung: Matthias Bongartz & Julia Kausch
Die Begegnungsbühne ist eine Veranstaltungsreihe aus dem Psychodrama Institut Freiburg/Heidelberg.

 

Kundgebung 75 Jahre Grundgesetz

Es gibt etwas zu feiern: 75 Jahre Grundgesetz. Für die feierliche Kundgebung am 15. Mai 18-20 Uhr auf dem Reutlinger Marktplatz wird um Unterstützung und um kreative Beiträge gebeten: Musik, knackige Redebeiträge, ein gemeinsames Picknick und weitere Beiträge von vielen Organisationen und Initiativen sind willkommen. Alle interessierten Organisationen und Gruppen aus der Stadt und aus dem Landkreis – darunter die 100 Unterstützer:innen der Demonstration für Demokratie und Menschenrechte am 26. Januar – werden um ihr Mitwirken gebeten.

Soziale Arbeit studieren in Reutlingen

Seit Jahren kooperiert das TPZ mit dem Campus Reutlingen der Ev. Hochschule. Regelmäßig bieten Dozent:innen des TPZ im Rahmen des Studiengangs „Soziale Arbeit” Workshops an. Auch als Praktikumsort kann das TPZ für Studierende interessant sein. Bis zum 15. Juli ist das Bewerbungsportal für den Studiengang „Soziale Arbeit (B.A.)“ auf dem Campus Reutlingen der Ev. Hochschule Ludwigsburg geöffnet. Am Online-Informationsabend, am 24. Juni gibt es von 17 bis 18 Uhr erste virtuelle Begegnungen und viele Infos. Informationen und Kontakt unter www.eh-ludwigsburg.de/campusreutlingen

True!Moments …

… Neues aus der Clownswelt: im Newsletter und eine besonderer Abendveranstaltung.

April 2024

Mai 2024- Nimrod:Es ist was es ist.

Landestheater Tübingen – IMPULSE

Am 2. Mai, 18.00 bis 21.00 Uhr gibt Samuel Zehendner einen Workshop zum Thema THEATERSPORT – SCHWERPUNKT STATUS. Anmeldung unter: https://www.landestheater-tuebingen.de/Theaterpaedagogik/Impulse.html

DAT Böblingen – Premiere MÄDCHENMEUTE

An der Jugendkunstschule in Böblingen hat der Theaterjugendclub am FR 3. Mai, um 20 Uhr  Premiere mit dem Stück MÄDCHENMEUTE, eine Bearbeitung des mit dem Jugendliteraturpreis 2016 ausgezeichneten Romans von Kirsten Fuchs. Alle Termine und mehr zum Inhalt unter https://kunstschule.boeblingen.de/,Lde,(anker18952957)/start/theater.html#anker18952957

KUBUZZ

KUBUZZ ist ein Weiterbildungs- und Coachingprogramm in Baden-Württemberg, das freie Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten bei den Herausforderungen der Selbstständigkeit unterstützt. Als freischaffende/r Künstler:in entscheidet man über viele Bereiche seines Alltags selbst. Das bedeutet auch, sich mit Themen der Planung, Finanzierung und Vermarktung auseinanderzusetzen. KUBUZZ beantwortet Fragen rund um das Thema künstlerische Selbstständigkeit in Workshops, Coachings und via E-Learning. Darüber hinaus bietet das Programm Möglichkeiten zum Austausch an. KUBUZZ ist für Künstler*innen und Kulturschaffende, die selbstständig oder freiberuflich tätig sind und ihren Lebensmittelpunkt in Baden-Württemberg haben. Das Programm ist spartenübergreifend, setzt aber Themenschwerpunkte für die Sparten Bildende Künste, Darstellende Künste, Design/Angewandte Künste, Film/Medien, Musik und Wort.

https://kubuzz.de

Aus dem Bundesverband Theaterpädagogik

Dschungelcamp

Am Samstag den 8. Juni bietet der BuT einmal mehr seine Multiplikation-Fortbdildung “Das Dschungelcamp” an – eine lohnende Investors für freiberufliche Theaterpädagog:innen oder solche, die es werden wollen – ganz einfach ohne Anreise online.

https://www.butinfo.de/fortbildung/das-dschungelcamp-lisa-ostendorp-und-ulrike-schilling

10 Jahre TAG DER THEATERPÄDAGOGIK

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des „Tages der Theaterpädagogik – Mehr Drama, Baby!“ ruft der Bundesverband Theaterpädagogik den diesjährigen Mai zum „Monat der Theaterpädagogik“ aus. 2014 initiierte der BuT den Tag der Theaterpädagogik: Immer der erste Freitag im Mai, unterstützt von den befreundeten Verbänden ASSITEJ, BAG Spiel und Theater, BDAT, BFDK und BVTS. So füllte sich Jahr für Jahr die Online-Plattform www.mehrdramababy.de mit Aktivitäten, Veranstaltungen und auch Besonderheiten rund um den ersten Freitag im Mai. 

SAVE THE DATE – 37. BUNDESTAGUNG: Fr – So, 25.-27.10.2024 am Theater Dortmund

Spiel.Macht.Gesellschaft – Theaterpädagogik im Kontext politischer Bildung

Seit zwei Jahren ist der BuT mit dem Projekt #theatre.makes.politics Teil eines europäischen Partnerprogramms, das theaterpädagogische Methoden und Formate als Antwort auf antidemokratische Kräfte in Europa entwickelt. Auf der Tagung sollen erste Ergebnisse veröffentlicht und weitere Leitfragen im Fokus stehen: Welche theaterpädagogischen Ansätze im Kontext der politischen Bildung gibt es in Deutschland und Europa? Wo liegen die Möglichkeiten und Grenzen des Berufsstandes, auf die Gesellschaft einzuwirken? Welche Haltung in der theaterpädagogischen Praxis kann ermutigen, eigene Wege zu gehen anstatt zu belehren?  Auf dem Programm stehen spannende Workshops mit profilierten Expert:innen aus dem In- und Ausland, anregende Vorträge, Diskurse und Best- Practice-Beispiele.  Der Teilnahmebeitrag (inkl. Tagungsverpflegung) beträgt regulär 180 €, 120 € für BuT-Mitglieder und 90 € ermäßigt. Weitere Infos und Anmeldung unter Bundestagung | BuT e.V. (butinfo.de)

Aus dem LABW

Lamathea Puppen- und Figurentheater

Der Landesverband Amateurtheater eröffnet die nächste Runde des Landesamateurtheaterpreises LAMATHEA: ab sofort kann man sich um den Lamathea 2025 in der Kategorie Puppen- und Figurentheater bewerben. Bewerbungen sind mit dem entsprechenden Formular auf der Internetseite des LABW bis zum 31.5.2024 möglich. Bei Fragen und Bewerbungen bitte an lamathea@amateurtheater-bw.de wenden. Alle Bewerbungen werden gesichtet und zum Puppentheaterfestival „Alles Puppe, oder was?“ vom 4.-6. Oktober 2024 in Ravensburg eingeladen. Die Stücke werden dort von der Jury live gesichtet und am Ende werden Nominierte und Sieger bekanntgeben. https://amateurtheater-bw.de/lamathea/

Einladung zum Online-Stammtisch 2.5., 19 Uhr

https://amateurtheater-bw.de/kurs/online-stammtisch-mai-2024/

Fachtag & Workshop  TRANSKULTUR

Was heißt Transkulturelles Theater genau? Welche Chancen bietet es für das aktuelle Amateurtheater? Welchen Beitrag kann es im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung unserer diversen Gesellschaft leisten? Welche Praxisbeispiele gibt es? Welche Rolle spielt es für das Audience Development?

Der Fachtag zum 10-jährigen Bühnenjubiläum von Teatro International e.V. lädt alle Aktiven im Amateurtheater und der freien Szene, alle Kulturschaffenden und Interessierten ein, mehr darüber zu erfahren, miteinander in einen inspirierenden Austausch zu kommen und Impulse daraus für die eigene Theaterpraxis mitzunehmen und sich zu vernetzen.

https://amateurtheater-bw.de/kurs/transkultur-fachtag/

https://amateurtheater-bw.de/kurs/transkultur-workshops/

Tübinger MASCKARA-Theater braucht Unterstützung

Seit einigen Jahren spielt das Tübinger freie Theater MASCKARA die Geschichte von Norma Parenti, einer jungen Frau und Partisanin, die in Massa Marittima (Italien) 1944 von den Faschisten hingerichtet wurde. In Massa wird sie heute als Vorbild und Heldin geehrt und die Aufforderung “Mach’s wie Norma” macht heute vielen jungen Frauen Mut. Ihre Geschichte bietet nicht nur einen tiefen Einblick in die Kämpfe gegen faschistische Unterdrückung, sondern dient auch als Inspirationsquelle für heutige und zukünftige Generationen, sich aktiv für Demokratie und Menschenrechte einzusetzen. Auch beim ECHT JETZT! Festival 2021 war die Produktion dabei.

Nun hat die Stadt Massa zum Gedenken an Normas 80. Todesjahr das Masckara Theater eingeladen, MACH’S WIE NORMA am 23. Juni 24 vor Ort zu spielen. Das  ist eine große Ehre und sehr gerne würde das Ensemble der Einladung nachkommen. Aber der Auftritt ist auch mit einem größeren finanziellen Aufwand verbunden, den das Theater und die Stadt Massa nicht allein stemmen können. Die Kosten errechnen sich aus den Reise- und Übernachtungskosten, Technik, Übersetzung ins Italienische, Wiederaufnahmeproben, Honorare und mehr.

Deshalb bittet das Theater um Spenden, die den Auftritt möglich machen könnten. Es hilft auch schon ein kleinerer Betrag (z.B. 20 €), wenn am Ende viele Unterstützer:innen dabei sind.

Eine Spendenquittung wird automatisch zugeschickt, dafür müsste man das Formular entsprechend ausfüllen. Es wird ebenso angefragt, ob man namentlich erwähnt werden will oder nicht.

Link zur Spende: https://www.wirwunder.de/projects/135428

Weitere Informationen zum Theater masckaratheater.com

Norma_Presse von 11.04.21 seite

Landestheater Tübingen sucht BUFDIs

Zur Zeit läuft das Bewerbungsverfahren für die beiden Bundesfreiwilligendienststellen am Jungen LTT.

https://www.landestheater-tuebingen.de/Haus/Jobs/Bundesfreiwilligendienst_am_Theater.html

Alles neu macht der Mai!

Neue Module 1 in Freiburg und Stuttgart

Freiburg

Ab September 2024 werden die Kursleiter:innen Katharina Bach und Bastian Wienands eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Freiburg anbieten.

Die kostenlose Einführung findet statt am Donnerstag 4. Juli 24, 19-21 Uhr im SpielRaum, Brombergstraße 17c, Freiburg.

Bitte eine kurze Anmeldung dafür unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

FR1M2024_web

Anmeldung_FR1M2024_inter

Hier gehts zur Seite des SpielRaum Freiburg

https://www.spielraumfreiburg.de/ausbildung

Stuttgart

Auch ab September 2024 wird Kursleiterin Sonja Doerbeck eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Stuttgart anbieten.

Kostenlose Einführungen finden statt am Samstag 29. Juni 24, 9.45-12.oo Uhr im Produktionszentrum, Tunnelstraße 6 und am Samstag 14. September 24, 9.45-12.oo Uhr im Werk 7 , Trochtelfinger Str. 9a, Stuttgart.

S1M2024

Anm_S1M2024_inter

Bitte eine kurze Anmeldung für die Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

Auch in Reutlingen und Konstanz werden im Winter/Frühjahr 25 Grundlagenbildungen mit Modul 1 beginnen.

April 24

° TPZ ° in eigenen Sachen ° TPZ °

TPZ – Zukunftswerkstatt 2

Nach dem ersten online-Meeting einer großen Gruppe Interessierter am 1. Februar möchten wir nun zum zweiten Treffen einladen, welches hybrid verlaufen soll: Schön wäre es, wenn sich viele Menschen im Reutlinger TPZ einfinden würden, aber auch auswärtige Interessierte mit langer Anfahrt sollen per Zoom zugeschaltet werden können. Als Termin hat sich jetzt DO 25. April, 20 Uhr herauskristallisiert. Die Unterlagen und Ergebnisse (Protokoll, Padlet) wurden allen Teilnehmer:innen der ersten Sitzung bereits zugesendet. Wer neu dazu kommen  und informiert sein möchte bitte kurze Mail an: hunze@tpz-bw.de

Modul 1 in Freiburg

Ab September 2024 werden die Kursleiter:innen Katharina Bach und Bastian Wienands eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Freiburg anbieten.

Die kostenlose Einführung findet statt am Donnerstag 4. Juli 24, 19-21 Uhr im SpielRaum, Brombergstraße 17c, Freiburg.

Bitte eine kurze Anmeldung dafür unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

FR1M2024

Anmeldung_FR1M2024_inter

Hier gehts zur Seite des SpielRaums Freiburg: https://www.spielraumfreiburg.de/ausbildung

Neue Module ab Herbst

Auch in Konstanz, Reutlingen und Stuttgart werden im Herbst neue Grundlagenbildungen beginnen. Die Ausschreibungen erfolgen demnächst.

Offenes Kursangebot April

STIMMT´S BEI DIR?

Bei unserer Tätigkeit ist die Stimme gewaltig gefordert – und auch die Teilnehmer*innen geben oft alles. Manchmal spüren wir selbst, dass ein achtsamerer Umgang sinnvoll wäre. Manchmal sehen und hören wir es bei den Spielenden (oft “Sprechberufler”) und manchmal bekommen wir auch Rückmeldung – eben von diesen oder vom eigenen Körper. In diesem Workshop werden wir uns mit dem Stimmorgan beschäftigen und unseren eigenen Körper und Wahrnehmungen in den Vordergrund stellen sowie ein Minimum an nötiger Theorie erhalten und, na klar, viele Übungen und Spiele ausprobieren, die auch für unsere Theaterstunden geeignet sind.

Termin: Samstag, 27.4., 11-19 Uhr

Leitung: Nicole Haßmann – Theaterpädagogin, Logopädin

Ort: TPZ Reutlingen, Heppstraße 99/1, 72770 Reutlingen

Unkosten: 100 Euro/ 80 Euro

2024_Stimmts bei dir?_Anmeldung_inter

Offene Kursangebote 2024

Jetzt ist der Flyer da mit allen Offenen Kursen bis zum Jahresende. Ist was für Sie dabei? Am besten gleich anmelden!

OF_Flyer_2024

2024_Impro-Fortgeschrittene_Anmeldungen_inter

2024_Tanz_Anmeldung_inter

2024_Schauspiel_Anmeldung_inter

2024_Projektmanagement_Anmeldung_inter

2024_SpracheMusik_Anmeldung_inter

Neu: Forumtheatergruppe am TPZ

Im März hat sich im Reutlinger TPZ eine Forumtheater-Gruppe gefunden. Es dürfen noch Interessierte dazu kommen.

Thema: Gegen Rechtsruck und Rassismus in unserer Gesellschaft

Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos! Es ist keine Vorerfahrung nötig – aber bitte Spielfreude mitbringen.

Ort:  TPZ, Heppstraße 99, Reutlingen

Weitere Proben: 1. Block 09.04.2024  / 2. Block 18.06. &  25.06 & 09.07.24 / 3. Block 16.07. & 19.07 & 20.07 & 21.07.2024 (jeweils 19-21 Uhr)

Leitung & Kontakt: Uschi Famers  uschifamers@web.de

Was ist FORUMTHEATER?

Das Forumtheater wurde vom brasilianischen Schauspieler und Regisseur Augusto Boal entwickelt. In diesem Theaterformat wird eine konkrete Szene (hier: zum Thema “gegen Rechtsruck und Rassismus in unserer Gesellschaft”) gemeinsam entwickelt. Wenn diese Szene und alle Rollen klar sind, wird die Szene vor einem Publikum gespielt.  Beim zweiten Spieldurchgang dürfen die Zuschauer:innen selbst aktiv werden, auf die Bühne kommen und Lösungsvorschläge spielen. Theater ist Aktion für Alle – Theater ist eine Poetik der Befreiung!

Spielend Sprechen 2024

Auch in diesem Jahr findet unser Pfingstferien-Theaterprojekt SPIELEND SPRECHEN statt.

30 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren spielen über 10 Tage lang Theater, entwickeln unter fachtheaterpädagogischer Anleitung eine Aufführung, die am Ende vor den Familien und Freunden gezeigt wird.

Wann: 21. Mai bis 1. Juni, jeweils 9.00 – 16.00 Uhr

Wo: 21.5.-29.5. in den Räumen des Dialog e. V., Ringelbachstraße 195, Reutlingen//30.5.-1.6. TPZ, Heppstraße 99, Reutlingen

Unkosten: 60 Euro pro Kind (inclusive. warmes Mittagessen)

Infos: hunze@tpz-bw.de, t. 07121 21116

Anmeldung über Info-Spielend Sprechen 2024

An dieser Stelle möchten wir herzlich Glückwünsche an Galina Lerner aussprechen! Seit 2012 verbindet uns die Kooperation mit “ihrem” DIALOG e. V. im Projekt SPIELEND SPRECHEN – diverse andere gemeinsame Projekte folgten in den letzten Jahren. Galina Lerner wurde im Januar schon mit der Verdienstmedaille der Stadt Reutlingen geehrt und jetzt mit dem Irmgard-Zecher-Preis für frauenpolitisches Engagement ausgezeichnet. Das hat sie so sehr verdient! Lesen Sie im Anhang den Presseartikel.

GEA_11.3.24_Lerner

Save the Dates: Emilia Galotti – frei nach G.E. Lessing
Alle wollen Emilia Galotti! Doch was will sie eigentlich? Wer ist diese junge Frau, um die sich zwar irgendwie alles dreht in Lessings berühmtem Stück und deren Name ihm auch den Titel gibt, die aber selbst darin eigentlich kaum zu Wort kommt?
Die Ü30-Gruppe 2 hat sich mit den ambivalenten Gefühlen der weiblichen Hauptfigur beschäftigt und in ihrer Inszenierung des berühmten bürgerlichen Trauerspiels einmal ganz bewusst die Möglichkeiten der Frauenfiguren, den Handlungsverlauf zu beeinflussen, ausgelotet und erweitert.
Es spielen: Johanna Sagert-Harbaum, André Carozzi, Julia Kausch, Jutta Böske-Schejter, Stefanie Erle, Jörg Schneider, Christine Beckereit, Kerstin Rieth, Carla Cardoso, Peter Foit
Regie/theaterpädädagogische Leitung: Hannah Sophia Küpper
Termine: SO 16.06./MO 17.06./DI 18.06., jeweils um 20 Uhr  im Reutlinger TPZ
Karten: 15€ / ermäßigt 10€
Reservierungen unter: hannahsophiakuepper@gmail.com

° im TPZ ° andere Sachen ° im TPZ °

Begegnungsbühne Psychodrama

Was lässt Dich Leichtigkeit im Leben spüren? Was hindert sie? Wie darf es leichter gehen?

Eine Einladung, die eigene Leichtigkeit auf der Begegnungsbühne zu erkunden.

Offener Gruppenabend/Workshop für interessierte Menschen an Selbsterkenntnis, Gruppenerleben, Spiel und der Methode Psychodrama. Keine Vorkenntnisse notwendig.

Die nächsten Termine: MI 10. April und MI 15. Mai, 19:00-21:30 Uhr im Reutlinger TPZ

Leitung: Matthias Bongartz & Julia Kausch – Die Begegnungsbühne ist eine Veranstaltungsreihe aus dem Psychodrama Institut Freiburg/Heidelberg.

Teilnahmegebühr: 25€

Interesse, Fragen und Anmeldung unter: begegnungsbuehne@gmail.com

Rhythmen und Tanz

“Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele”.  Platon
Nächster Termin:  DO 18.04.24, 19.30-21 Uhr im Reutlinger TPZ

Leitung: Petra Vetter
www.freiraeume-koerpertanzbewegung.de/aktuelles/

° aus den Verbänden ° befreundete Sachen ° aus den Verbänden °

Theatertage am See & JUST BW

Am letzten Wochenende fanden die 39. Theatertage am See in Friedrichshafen statt. Vorangegangen waren die Jugend- und Schutheatertage BW, welche alle zwei Jahre angedockt an die Theatertage organisiert werden. Lesen Sie im Anhang den Bericht darüber sowie die Abschluss-Pressemitteilung zum Festival und die Laudatio.

JUST Theatertage 2024 Resumee

PresseabschlussTT

Lautationes-39-Theatertage

LVTS – TiGS

Seit Jahren treibt der Landesverband Theater in Schulen das Projekt “Theater in der Grundschule”, kurz TiGS genannt, voran. Mittlerweile sind 15 Schulen in ganz Baden-Württemberg beteiligt, an denen regelmäßig Theaterunterricht stattfindet und die Lehrer:innen von Theaterpädagog:innen als Prozessbegleiter:innen unterstützt werden.

Lesen Sie mehr über dieses wertvolle und zukunftsweisende Modell.

https://www.theater-in-der-grundschule.de

Heidelberger Theatertage – schnell noch bewerben!

Im Herbst 2024 hält im Rahmen der 28. HEIDELBERGER THEATERTAGE einmal mehr die deutschsprachige Freie Theaterlandschaft Einzug in Heidelberg. Vom 21. Oktober bis zum 3. November lädt der Freie Theaterverein Heidelberg e.V. Ensembles aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zum Wettbewerb um den HEIDELBERGER THEATERPREIS und dem Wanderpokal “Heidelberger Puck” in das TiK – Theater im Karlstorbahnhof ein. Bewerbungsschluss: 1. April 2024

HD_Ausschreibung TT 2024

HD_Bewerbungsformular Heidelberger Theatertage 2024

Göppinger Theatertage 2024 – jetzt bewerben!

Das lange Warten hat ein Ende: Vom 20.-23.11.2024 finden die 49. Göppinger Theatertage statt. Gemeinsam mit der Stadt Göppingen, die die Organisation des internationalen Amateurtheaterfestivals

zusammen mit dem Freundeskreis stemmt, werden im November wieder zahlreiche Gruppen aus dem In- und Ausland eingeladen, sich auf den Weg nach Göppingen zu machen.

Die Göppinger Theatertage sind ein Spektakel aus Aufführungen, spannenden Begegnungen und Gesprächen. Sie leben von Spielfreude, Austausch und gegenseitigen Impulsen.

Für die Teilnahme an der Theaterwerkstatt am 18.11.24 können sich Kinder-, Jugend-  und Schultheatergruppen aus dem Landkreis Göppingen bewerben. Hier läuft der Bewerbungszeitraum bis Ende Mai.

Für die Göppinger Theatertage vom 20.-23.11.2024 läuft der Bewerbungszeitraum von Februar bis Ende April 2024. Besucher sind natürlich auch herzlich willkommen.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen sind hier zu finden:

https://www.goeppingen.de/start/erleben/goeppinger+theatertage.html

https://de-de.facebook.com/goeppingertheatertage

True!Moments …

… Neues aus der Clownswelt.

März 2024

Theater- und Spielberatung

»Werkstatt.Theater« für Theaterschaffende und Interessierte

Werkstatt.Theater: Am 12. und 13. Oktober 2024 in Heidelberg zwei volle Tage theaterpädagogische Fähigkeiten erwerben und trainieren, angeleitet von renommierten Referentinnen und Referenten aus ganz Deutschland. Die Werkstatt.Theater bietet auch 2024 wieder aus einer vielfältigen Themen-Palette Workshops für Lehrer:innen, Schauspieler:innen, Regisseur:innen und Tänzer:innen aus dem Amateur- oder dem professionellen Theaterbereich an. Ebenso können alle übrigen Theaterinteressierten, die ihren Horizont in Sachen Theater erweitern möchten, in einem breit gefächerten Workshop-Angebot fündig werden. Das spielpraktische Tun steht bei den Workshops im Vordergrund: learning by doing, mit jeder Menge Spaß dabei. Folgende Workshopleiter stehen bereits fest:

Wayne Götz, der an der Schnittstelle zwischen Physical Theatre, Naturwissenschaft und Improtheater arbeitet. Seine aktuellen Arbeiten beschäftigen sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz und dem freudvollen Scheitern.

Lior Shneior, Choreograf, Regisseur und Tanzvermittler. Er absolvierte seine Tanzausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen und arbeitete anschließend als Tänzer und Choreograf in NYC. Seit 2012 lebt und arbeitet er in Berlin. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des in Berlin ansässigen Projekts BERLIN MOVES, das Brücken schlägt zwischen Hochkultur und Streetdance, klassischer Musik und Tanz – auf der Bühne, im öffentlichen und digitalen Raum. Weitere Informationen unter www.theaterberatung-bw.de

Theaterfortbildungen für Lehrer:innen

Unter https://lfbo.kultus-bw.de/lfb finden Sie unter dem Stichwort RSMATH Theaterfortbildungen,  Anmeldung über http://lfbo.kultus-bw.de/lfb/login.

MKXQQ + JREV9 Theater in den Anfängen: Jeux dramatiques – vom inneren Erleben Schritt für Schritt zum szenischen Spiel 
Freitag, 19. + Freitag, 26. April 2024, Luise von Baden, Staatl. SBBZ, Neckargemünd

L25JR Theater ohne (viel) Worte – theaterpädagogische Praxis in der Sonderschule
Montag, 6. bis Mittwoch, 8. Mai 2024, ZSL Außenstelle Schloss Rotenfels

NXEM8 Bildhaftes Theater: Mit Fantasie in die kreative Bewegung
Montag, 13. Mai 2024, Luise von Baden, Staatl. SBBZ, Neckargemünd

X4XL6 + Z4XM5 Vom Kunstwerk zum Theaterstück. Berühmte Bilder als Inspiration zur Stückentwicklung
Montag, 1. + Dienstag 2. Juli 2024, Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried

BuFDis gesucht!

Die TSB bietet ab sofort zwei Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung in der TSB (Träger: BDAT Bund deutscher Amateurtheater). Schwerpunkte: Social Media / Literatur. Hierfür werden Kulturinteressierte ab 27 Jahren gesucht, die einen Blick in die Kulturbranche werfen möchten – zur Überbrückung, als ersten Schritt ins Berufsleben, als persönliche Bereicherung oder sinnstiftende Tätigkeit. Gründe gibt es viele! In der Regel dauert ein solcher Dienst 12 Monate, er kann aber auch auf 6 Monate verkürzt oder auf 18 Monate verlängert werden.

Konstanz: HAFTmitWIRKUNG

Vom 16.–18. April 2024 findet in der Spiegelhalle des Theater Konstanz die Fachtagung HAFTmitWIRKUNG – Partizipation und Mitsprache durch Kunst- und Kulturprojekte in Gefängnissen statt. Theater hinter Gittern ist ein Projekt des Theater Konstanz, das seit 8 Jahren in unterschiedlichen Strafvollzugsanstalten in Baden-Württemberg erfolgreich theaterpädagogische Arbeit durchführt. Gemeinsam mit Expert:innen des Strafvollzuges, Kulturschaffenden und Beteiligten möchten wir im Rahmen der Fachtagung den Diskurs über folgende Themenbereiche anregen:

  • Menschliche Würde und Beziehungsgestaltung hinter Gittern
  • Restaurative Gerechtigkeit
  • Die Rolle von Kunst- und Kultur hinter Gittern

Zudem soll Kunst- und Kulturschaffenden einen Einblick in die Arbeit mit Strafgefangenen ermöglicht und zur (Weiter-) Entwicklung ähnlicher Projekte angeregt werden. Das Tagungsprogramm bietet Impulsvorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops und Arbeitskreise mit Kulturschaffenden sowie Fachleuten u.a. aus den Bereichen der Kriminologie, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie Vollzugsbeamten, Vollzugsleitungen und Ex-Inhaftierten. Die Tagung wird mit einem künstlerischen Begleitprogramm abgerundet.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen unter theaterkonstanz.de/fachtagung

Anmeldung: eveeno.com/theaterhintergittern

Bundesverband Theaterpädagogik

10 Jahre TAG DER THEATERPÄDAGOGIK

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des „Tages der Theaterpädagogik – Mehr Drama, Baby!“ ruft der Bundesverband Theaterpädagogik den diesjährigen Mai zum „Monat der Theaterpädagogik“ aus. 2014 initiierte der BuT den Tag der Theaterpädagogik: Immer der erste Freitag im Mai, unterstützt von den befreundeten Verbänden ASSITEJ, BAG Spiel und Theater, BDAT, BFDK und BVTS. So füllte sich Jahr für Jahr die Online-Plattform www.mehrdramababy.de mit Aktivitäten, Veranstaltungen und auch Besonderheiten rund um den ersten Freitag im Mai. Dieses Jahr zum 10-jährigen Jubiläum wird der Tag der Theaterpädagogik zum Monat der Theaterpädagogik, in dem vielfältige Aktionen des Bündnisses geplant sind.

SAVE THE DATE – 37. BUNDESTAGUNG: Fr – So, 25.-27.10.2024 am Theater Dortmund

Spiel.Macht.Gesellschaft – Theaterpädagogik im Kontext politischer Bildung

Seit zwei Jahren ist der BuT mit dem Projekt #theatre.makes.politics Teil eines europäischen Partnerprogramms, das theaterpädagogische Methoden und Formate als Antwort auf antidemokratische Kräfte in Europa entwickelt. Auf der Tagung sollen erste Ergebnisse veröffentlicht und weitere Leitfragen im Fokus stehen: Welche theaterpädagogischen Ansätze im Kontext der politischen Bildung gibt es in Deutschland und Europa? Wo liegen die Möglichkeiten und Grenzen des Berufsstandes, auf die Gesellschaft einzuwirken? Welche Haltung in der theaterpädagogischen Praxis kann ermutigen, eigene Wege zu gehen anstatt zu belehren?  Auf dem Programm stehen spannende Workshops mit profilierten Expert:innen aus dem In- und Ausland, anregende Vorträge, Diskurse und Best- Practice-Beispiele.  Der Teilnahmebeitrag (inkl. Tagungsverpflegung) beträgt regulär 180 €, 120 € für BuT-Mitglieder und 90 € ermäßigt.

Weitere Infos und Anmeldung unter Bundestagung | BuT e.V. (butinfo.de)

Eine schöne Frühlingszeit Ihnen allen!

Theatergruppen Ü30

Seit Januar 23 gibt es zwei neue Theatergruppen für alle Interessierten über 30 Jahre.

Jeweils Montags - um 18.30-20.00 Uhr & 20.00-21.30 Uhr treffen sich die Gruppen im TPZ in der Reutlinger Heppstraße.

Die Leitung hat die Schauspielerin und Theaterpädagogin Hannah Sophia Küpper.

Unkostenbeitrag monatlich 40 Euro/35 Euro (TPZ-Mitglieder).

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen über hannahsophiakuepper@gmail.com

Emilia Galotti - frei nach G.E. Lessing
Alle wollen Emilia Galotti! Doch was will sie eigentlich? Wer ist diese junge Frau, um die sich zwar irgendwie alles dreht in Lessings berühmtem Stück und deren Name ihm auch den Titel gibt, die aber selbst darin eigentlich kaum zu Wort kommt?
Die Ü30-Gruppe 2 hat sich mit den ambivalenten Gefühlen der weiblichen Hauptfigur beschäftigt und in ihrer Inszenierung des berühmten bürgerlichen Trauerspiels einmal ganz bewusst die Möglichkeiten der Frauenfiguren, den Handlungsverlauf zu beeinflussen, ausgelotet und erweitert.
Es spielen: Johanna Sagert-Harbaum, André Carozzi, Julia Kausch, Jutta Böske-Schejter, Stefanie Erle, Jörg Schneider, Christine Beckereit, Kerstin Rieth, Carla Cardoso, Peter Foit
Regie/theaterpädädagogische Leitung: Hannah Sophia Küpper
Termine: SO 16.06./MO 17.06./DI 18.06., jeweils um 20 Uhr  im Reutlinger TPZ
Karten: 15€ / ermäßigt 10€
Reservierungen unter: theatergruppeue30-2@web.de

 

Offene Kursangebote 2024

Hier der Flyer für das offene Kursangebot bis zum Ende des Jahres.

OF_Flyer_2024_Logos

Sa 22.6., 10–17 Uhr & So 23.7.24, 10–16 Uhr DER KURS IST AUSGEBUCHT!

IMPRO-THEATER – für Fortgeschrittene Impro-Spieler:innen und alle mit BuT-Abschluss

Geschichten aus dem Stegreif erzählen und spielen. Darum geht es in diesem Workshop.

Worauf kommt es an im Zusammenspiel? Welche Grundprinzipien sind zu beachten?

Wir probieren verschiedene Spielformen und Techniken aus und erleben dabei die Lust am Scheitern – auf hohem Niveau!

Leitung: Jakob Nacken (professioneller Impro-Schauspieler THEATERSPORT, TAUSCHRAUSCH, Impro-Band DIE TOYBOYS)

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 150,- € / 120,- €

2024_Impro-Fortgeschrittene_Anmeldungen_inter

Sa 13.7., 11–17 Uhr & So 14.7.24, 10–15 Uhr

TANZ & BEWEGUNG – auf der Bühne  

Bewegung in Theaterstücken wird immer wichtiger. Sprachliche Barrieren und kognitive Ungleichheiten werden durch Bewegungseinsatz im Laientheater kreativ umgangen. Durch gezielten Musikeinsatz und performative Bewegungselemente bekommt das Theaterstück ein starkes kreatives Volumen. Wir können die Ausdrucksmöglichkeiten der Spielenden voll ausschöpfen, indem wir ganzkörperlich Geschichten erzählen. Wer Lust hat auf Tanz, Musik und Bewegung mit kreativen Inhalten, ist hier genau richtig: selber tun und erfahren, was dann in der Theaterund Bewegungsarbeit mit Gruppen angewendet werden kann.

Leitung: Carmen Scarano – Tänzerin, Theaterpädagogin, Choreografin

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 120,- € / 100,- €

2024_Tanz_Anmeldung_inter

Sa 2.11., 11–17 Uhr & So 3.11.24, 10–15 Uhr

SCHAUSPIEL-HANDWERK & DIALOG-GESTALTUNG

Dieser Workshop richtet sich an Spieler:innen, die ihre schauspielerischen Kenntnisse erweitern und vertiefen möchten. Am ersten Tag werden wichtige Grundlagen für eine authentische Darstellung vermittelt: Wahrhaftigkeit, Glaubhaftigkeit, Wiederholbarkeit und die Bereitschaft, sich im Zusammenspiel mit anderen emotional berühren zu lassen, stehen im Fokus. In vielseitigen Übungen wird das eigene schauspielerische Potenzial erforscht und intensiv trainiert. Am zweiten Tag wird das Erlernte praktisch in Dialogszenen angewendet, die – gemeinsam erarbeitet– auf die Bühne gebracht werden.

Leitung: Hannah Sophia Küpper – Schauspielerin, Theaterpädagogin, Regisseurin/Thilo Metzger – Schauspieler, Regisseur

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 120,- € / 100,- € 

2024_Schauspiel_Anmeldung_inter

Sa 16.11., 11–17 Uhr & So 17.11.24, 10–15 Uhr

MANAGEMENT VON THEATERPROJEKTEN – von der ersten Idee bis zur Aufführung

Braucht Theater Management? Ja, aber sicher doch! Denn mit dem richtigen Management können wir unsere eigenen Rahmenbedingungen gestalten und so unser Theaterprojekt auf sichere Beine stellen. Ob in der frühen Projektphase einer ersten Idee über die Planungsphase konkreter Schritte bis hin zu den Aufführungen – das Projektmanagement im Kontext Theater entpuppt sich als ein bunter Strauß an Chancen und Möglichkeiten. Wie plane ich mein Theater-/Kulturprojekt von der ersten Idee bis zur Aufführung? Wie finanziere ich es? Welche Fördermöglichkeiten gibt es überhaupt? Wie mache ich erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Der Kurs richtet sich an Kultur- und Theaterschaffende, die Projekte planen und erfolgreich umsetzen möchten, dafür einen praxisnahen Ansatz suchen. Gerne dürfen konkrete Projektideen mitgebracht werden. Erfolgreiches Projektmanagement gelingt in Vielfalt, Vernetzung und Kooperation.

Leitung: Christine Binder – Diplom-Ökonomin, Bildungsreferentin für Kultur und Kommunikation, Theaterpädagogin BuT® und Regisseurin

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 120,- € / 100,- €

2024_Projektmanagement_Anmeldung_inter

Sa 14.12., 11–17 Uhr & So 15.12.24, 10–15 Uhr

DIE „MUSIK“ UNSERER SPRACHE

Sprache ist Takt, ist Melodie, ist Musikalität. Diese Aspekte werden wir gemeinsam erforschen und das Wissen darum schafft uns stimmliche Gestaltungsmöglichkeiten. Von Elementen des Timing und Anschlusses bis hin zur musikalischen Improvisation mit Stimme probieren wir uns aus, lernen unser Instrument besser kennen, um auf der Bühne stets “den richtigen Ton” zu treffen. Am Ende haben wir ein besseres Gefühl fürs Timing auf der Bühne bzw. im Gespräch, sind sensibilisiert für die Musikalität unseres Sprechens und geübt in der musikalisch-künstlerischen Improvisation. Wir können besser Texte gestalten über musikalische Dimensionen (Tempo, Intensität, Lautstärke, Rhythmus), haben eine gestärkte Resonanz und Artikulation beim Sprechen und auch die Grundlagen der human Beatbox erlernt.

Leitung: Ramon Schmid – Sprecher, Autor, Musiker, Kommunikationspädagoge, Schauspieler

Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Gebühr: 120,- € / 100,- €

2024_SpracheMusik_Anmeldung_inter

 

L.I.E.B. – let it einfach be

„Wie kann man so verzweifelt sein, etwas zu küssen, über das man noch nicht mal stolpern möchte.“

Im März hat die Gruppe L.I.E.B. ihre erste Premiere mit DAS WIRD SCHON. NIE MEHR LIEBEN! von Sibylle Berg.

Silvesterabend: Der Moment für gute Vorsätze für das neue Jahr. Die Teilnehmerinnen des Workshops „Nie mehr Lieben!“ haben sich vorgenommen, dass sich ihr Leben ändern muss. Unter Anleitung eines zwielichtigen Workshopleiters, der lieber ein Bier trinken gehen würde und seinem abgebrühtes Miet-Klageweib durchleben die Frauen Stationen ihres bisherigen Liebeslebens. Ein „rigoroser Exorzismus aller Wunschbilder, Träume und sonstiger Schönfärbereien“. (Rowohlt Theater Verlag)

Es spielen:

Alina Codreanu, Steffi Kauffmann, Annika Messerschmidt, Anna Schwagerus und Katrin Stadel

Regie: Volker Schubert

Termine: Samstag, 16. März 19.00 Uhr, Sonntag, 17. März 17.00 Uhr

Ort: TheaterPädagogikZentrum Reutlingen, Heppstr. 99/1, 72770 Reutlingen

Preis: 15 € / 10 € (ermäßigt für TPZ Mitglieder, Auszubildende)

Kartenreservierungen per Email unter schubert@tpz-bw.de

 

 

 

 

L.I.E.B. – let it einfach be

„Wie kann man so verzweifelt sein, etwas zu küssen, über das man noch nicht mal stolpern möchte.“

Im März hat die Gruppe L.I.E.B. ihre erste Premiere mit DAS WIRD SCHON. NIE MEHR LIEBEN! von Sibylle Berg.

Silvesterabend: Der Moment für gute Vorsätze für das neue Jahr. Die Teilnehmerinnen des Workshops „Nie mehr Lieben!“ haben sich vorgenommen, dass sich ihr Leben ändern muss. Unter Anleitung eines zwielichtigen Workshopleiters, der lieber ein Bier trinken gehen würde und seinem abgebrühtes Miet-Klageweib durchleben die Frauen Stationen ihres bisherigen Liebeslebens. Ein „rigoroser Exorzismus aller Wunschbilder, Träume und sonstiger Schönfärbereien“. (Rowohlt Theater Verlag)

Es spielen:

Alina Codreanu, Steffi Kauffmann, Annika Messerschmidt, Anna Schwagerus und Katrin Stadel

Regie: Volker Schubert

Termine: Samstag, 16. März 19.00 Uhr, Sonntag, 17. März 17.00 Uhr

Ort: TheaterPädagogikZentrum Reutlingen, Heppstr. 99/1, 72770 Reutlingen

Preis: 15 € / 10 € (ermäßigt für TPZ Mitglieder, Auszubildende)

Kartenreservierungen per Email unter schubert@tpz-bw.de

LIEB_Flyer_2024

Spielend Sprechen 24

Auch in diesem Jahr fand unser Pfingstferien-Theaterprojekt SPIELEND SPRECHEN statt.

30 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren spielten über 10 Tage lang Theater, entwickelten unter fachtheaterpädagogischer Anleitung eine Aufführung, die am Ende vor den Familien und Freunde gezeigt wurde.

Hier die Berichterstattung in der Presse.

GEA_29.05.2024

SpSp24_Schwäbisches Tagblatt_28.05.2024