Theatergruppen Ü30

Seit Januar 23 gibt es zwei neue Theatergruppen für alle Interessierten über 30 Jahre.

Jeweils Montags - um 18.30-20.00 Uhr & 20.00-21.30 Uhr treffen sich die Gruppen im TPZ in der Reutlinger Heppstraße.

Die Leitung hat die Schauspielerin und Theaterpädagogin Hannah Sophia Küpper.

Unkostenbeitrag monatlich 40 Euro/35 Euro (TPZ-Mitglieder).

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen über hannahsophiakuepper@gmail.com

Emilia Galotti - frei nach G.E. Lessing
Alle wollen Emilia Galotti! Doch was will sie eigentlich? Wer ist diese junge Frau, um die sich zwar irgendwie alles dreht in Lessings berühmtem Stück und deren Name ihm auch den Titel gibt, die aber selbst darin eigentlich kaum zu Wort kommt?
Die Ü30-Gruppe 2 hat sich mit den ambivalenten Gefühlen der weiblichen Hauptfigur beschäftigt und in ihrer Inszenierung des berühmten bürgerlichen Trauerspiels einmal ganz bewusst die Möglichkeiten der Frauenfiguren, den Handlungsverlauf zu beeinflussen, ausgelotet und erweitert.
Es spielen: Johanna Sagert-Harbaum, André Carozzi, Julia Kausch, Jutta Böske-Schejter, Stefanie Erle, Jörg Schneider, Christine Beckereit, Kerstin Rieth, Carla Cardoso, Peter Foit
Regie/theaterpädädagogische Leitung: Hannah Sophia Küpper
Termine: SO 16.06./MO 17.06./DI 18.06., jeweils um 20 Uhr  im Reutlinger TPZ
Karten: 15€ / ermäßigt 10€
Reservierungen unter: theatergruppeue30-2@web.de

 

neu: Forumtheater-Gruppe

Wer hat Zeit und Lust bei einem Forumtheaterprojekt mitzumachen?

Thema: “Gegen Rechtsruck und Rassismus in unserer Gesellschaft”

Ort:  TPZ, TheaterPädagogikZentrum, Heppstraße 99, Reutlingen

Zeit: 1. Schnupperprobe ist am 12. März 24, 19 bis 21 Uhr

Weitere Proben: 1. Block 19.03. & 09.04.2024  / 2. Block 18.06. &  25.06 & 09.07.24 / 3. Block 16.07. & 19.07 & 20.07 & 21.07.2024

Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos! Es ist keine Vorerfahrung nötig – aber bitte Spielfreude mitbringen.

Was ist FORUMTHEATER?

Das Forumtheater wurde vom brasilianischen Schauspieler und Regisseur Augusto Boal entwickelt. In diesem Theaterformat wird eine konkrete Szene (hier: zum Thema “gegen Rechtsruck und Rassismus in unserer Gesellschaft”) gemeinsam entwickelt.

Wenn diese Szene und alle Rollen klar sind, wird die Szene vor einem Publikum gespielt.  Beim zweiten Spieldurchgang dürfen die Zuschauer:innen selbst aktiv werden, auf die Bühne kommen und Lösungsvorschläge spielen. Theater ist Aktion für Alle – Theater ist eine Poetik der Befreiung!

Wie das genau funktioniert werden wir gemeinsam bei den Proben erleben und es wird auch viel Freude und Spaß dabei sein!

Leitung & Kontakt: Uschi Famers  uschifamers@web.de

L.I.E.B. – let it einfach be

„Wie kann man so verzweifelt sein, etwas zu küssen, über das man noch nicht mal stolpern möchte.“

Im März hat die Gruppe L.I.E.B. ihre erste Premiere mit DAS WIRD SCHON. NIE MEHR LIEBEN! von Sibylle Berg.

Silvesterabend: Der Moment für gute Vorsätze für das neue Jahr. Die Teilnehmerinnen des Workshops „Nie mehr Lieben!“ haben sich vorgenommen, dass sich ihr Leben ändern muss. Unter Anleitung eines zwielichtigen Workshopleiters, der lieber ein Bier trinken gehen würde und seinem abgebrühtes Miet-Klageweib durchleben die Frauen Stationen ihres bisherigen Liebeslebens. Ein „rigoroser Exorzismus aller Wunschbilder, Träume und sonstiger Schönfärbereien“. (Rowohlt Theater Verlag)

Es spielen:

Alina Codreanu, Steffi Kauffmann, Annika Messerschmidt, Anna Schwagerus und Katrin Stadel

Regie: Volker Schubert

Termine: Samstag, 16. März 19.00 Uhr, Sonntag, 17. März 17.00 Uhr

Ort: TheaterPädagogikZentrum Reutlingen, Heppstr. 99/1, 72770 Reutlingen

Preis: 15 € / 10 € (ermäßigt für TPZ Mitglieder, Auszubildende)

Kartenreservierungen per Email unter schubert@tpz-bw.de

 

 

 

 

Theater TACKLACK

Am Samstag, den 3. Februar, 19 Uhr und Sonntag, den 4. Februar, 17 Uhr spielte THEATER TACKLACK seine  jüngste Produktion im Reutlinger TPZ: ANGST REIST MIT von Sibylle Berg.

Eine neue Produktion wird demnächst in Arbeit sein.

Theater TACKLACK hatte eine tolle Premiere!

Das Theater TACKLACK besteht zur Zeit aus vier Frauen und drei Männern und spielt in wechselnden Besetzungen seit über 15 Jahren im TheaterPädagogikZentrum in Reutlingen unter der Regie von Paul Siemt mit großem Engagement und Erfolg. Gegründet wurde das Theater TACKLACK Reutlingen von ehemaligen Absolvent:innen der Grundlagen- und Aufbaufortbildung Theaterpädagogik.

Bisherige Produktionen:

• „Die Zeit und das Zimmer“ von Botho Strauss

• „Helges Leben“ von Sybille Berg (zwei Inszenierungen)

• „Straffvollzug“ frei nach Raul Biltgen

• „Wörter und Körper“ Martin Heckmanns

• „Bandscheibenvorfall“ von Ingrid Lausund

• "Ganze Tage - ganze Nächte" von Xavier Durringer

 

pastedGraphic.png

Foto aus „Ganze Tage – ganze Nächte“

pastedGraphic_1.png Foto aus „Helges Leben“

Mit einem Zwerge Walking Act gastierte das Theater TACKLACK Reutlingen u.a. auf der Gartenmesse Illertissen, in der Pomologie Reutlingen, der Landesgartenschau Horb, bei Tübingen gegen Rechts, beim Adventskalender des LTT sowie bei der Kulturnacht Reutlingen.

Seit 2010 existiert darüber hinaus die Kindertheatergruppe KRAUSEMINZE, die sich aus mehreren Mitspieler:innen des Theater TACKLACK zusammensetzt. Die Gruppe tritt beim Markt der Möglichkeiten in Tübingen auf sowie in Kitas und auf weiteren Kinderveranstaltungen und entwickelt Eigenproduktionen in Anlehnung an Bilderbücher.

Kontakt:

Sylvia Minde: geschichtenwerkstatt@freenet.de oder Paul Siemt: paulsiemt@aol.com.

 

Für Spieler:innen von 8-12: Die Minis

Es gibt eine Theatergruppe für jüngere Spieler:innen von 8-12 Jahren: freitags von 15.30 bis 17 Uhr sind die wöchentlichen Proben.

Eine neue Gruppe trifft sich

 

 

Für Spieler:innen von 19- 27: Die Blickfänge

Die jugendlichen Traumwandler:innen sind zu jungen Erwachsenen geworden und nennen sich jetzt BLICKFÄNGE.

So gibt es jetzt eine die Gruppen für Spieler:innen zwischen 19 und 27 Jahren - diese treffen sich freitags von 17.15 - 20 Uhr.

Janne Heyde leitet die Gruppe an - es dürfen Interessierte gerne immer dazu kommen.

Anmeldungen und Infos: jugendtheater@tpz-bw.de

Anmeldung BF (18-27)_2023_inter

Die neueste Produktion der BLICKFÄNGE:

DER GARTENZWERGMORD von Gudrun Ebner

Gartenzwergliebhaber Buxbaum und Holzapfels wohnen Garten an Garten. Besonders geraten sie wegen der verschiedenen Musik-Geschmäcker aneinander. Aber auch gegen Finanzbeamte hat Buxbaum etwas. Und ausgerechnet der Geliebte seiner Tochter ist beim Finanzamt. Eines Tages ist Buxbaums Lieblingszwerg “ermordet” worden. Sofort verdächtigt er die Nachbarin. Daraus entwickelt sich ein nachbarlicher Streit, der kaum noch beizulegen ist. Selbst der neue Musikzwerg, den ihm der angehende Schwiegersohn schenkt, bringt ihn in Rage. Nur ein besonderes Ereignis kann den Hitzkopf noch zur Einsicht bringen. Und dieses Ereignis tritt ein: Holzapfel rettet Buxbaums das Leben und die Versöhnung ist perfekt.

Nachdem in der letzten Produktion mit ZER-SPLITTERT die Corona-Zeit und ihre Folgen thematisiert wurden, wollte die Gruppe jetzt etwas Leichteres auf die Bühne bringen und so ist die Wahl auf die Komödie DER GARTENZWERGMORD gefallen.

Leitung: Janne Mareike Heyde

Ort: TheaterPädagogikZentrum, Heppstraße 99, 72770 Reutlingen

Kartenreservierung: blickfaenge.karten@gmail.com

Die Produktion wird unterstützt vom Kooperationspartner Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Kreis Reutlingen e. V. und ist der Teil der Veranstaltungen zum 50jährigen Jubiläum der KEB.

 

 

 

Lesen Sie die tolle Kritik im Reutlinger Generalanzeiger über den SOMMERNACHTSTRAUM 

GEA vom 25.9.2020

Die Jugendtheatergruppe des TheaterPädagogikZentrum "Traumwandler*innen" wurde im November 2019 ins Leben gerufen und besteht zur Zeit aus 15 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 21 Jahren. Wir sind offen für alle Theaterbegeisterten, Vorerfahrungen braucht ihr keine. Immer jetzt donnerstags von 17:30 Uhr -20:30 Uhr unter der Leitung von Janne Heyde, zusätzlich gibt es Wochenendproben und eine Intensivprobenphase. Von Warming-up-Spielen, Grundlagentraining, Improvisation usw. bis hin zur Stückerarbeitung probieren wir uns an allem aus und gehen auch mal zusammen ins Theater. Das Stück suchen wir uns gemeinsam aus oder schreiben selbst eines, erarbeiten uns die Rollen und feilen an den Szenen. Am Ende des Theaterjahres finden dann unsere Aufführungen vor Publikum statt. An erster Stelle steht für uns der gemeinsame Spaß am Spielen, Ausprobieren und Lernen. Dieses Jahr haben wir am ECHT JETZT Festival des TPZ teilgenommen und „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare inszeniert. Bilder findet ihr unten.