Dozenten

Sabine Altenburger

Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Philosophie (MA) in München.
Nach ihrem Studium und verschiedenen Hospitanzen und Regieassistenzen an Münchner Bühnen, war sie Dramaturgin u. a. am Theater der Altstadt, Stuttgart, Landestheater Tübingen, sowie stellvertretende Leitung am Theater an der Sihl in Zürich. 1995 folgte eine Ausbildung zur Rundfunkredakteurin und Abstecher in den Journalismus und in den Bereich Public Relation. Seit 2000 arbeitet sie freiberuflich als Dramaturgin, Theaterautorin, Theaterpädagogin, Dozentin und Regisseurin. Seit 2007 ist sie Kursleiterin am TPZ BW. In ihrem Haus in Wannweil betreibt sie zusammen mit Roland Altenburger seit einigen Jahren den Musenstall5, einen Kultur- und Seminarraum. Momentan leitet sie das Ensemble „WannDelbar“,  die Theatergruppe „55+ im Trafo“ und die Improgruppe „Frotties“. Neben der Arbeit mit verschiedenen Ensembles in den letzen Jahren: Stücke schreiben für verschiedene Theatergruppen, Theaterpädagogische Großprojekte an Schulen, theaterpädagogische Prävention sexueller Gewalt, Prozessbegleitung kultureller Bildungsprojekte an Schulen und Bewerbungstraining. Neu und spannend die Form des Feed-Back-Theaters im Bereich der Unternehmensentwicklung.

s.altenburger@gmx.de

Sonja Doerbeck

Ausbildung zur Theaterpädagogin (BuT) im Theater im Zentrum Stuttgart und bei der LAG TheaterPädagogik BW.

Freischaffend tätig an Theatern, Schulen, gemeinnützigen Einrichtungen, freie Mitarbeiterin und Workshopleiterin bei der Jungen Oper Stuttgart.
Schwerpunkte: Regie, Stückentwicklung, soziokulturelle Projekte. Eigene Amateurtheatergruppe: ‚Stück für Stück…das Theaterensemble e.V.’
Seit 2015 im erweiterten Vorstand TheaterPädagogikZentrums BW und als Kursleiterin für den Standort Stuttgart zuständig.

sonja.doerbeck@t-online.de

 

Barbara Draeger

Münchnerin. Musikstudium in Paris, dann in Stuttgart an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, kombiniert mit dem Fach Sprecherziehung, einige Jahre später kam das Physical Theatre hinzu, Studium in Italien, Florenz unter Giovanni Fusetti/ HELIKOS. Sie ist in allen Bereichen sowohl pädagogisch als auch ausführend unterwegs, als Sprecherin und Sprecherzieherin, Movement&Voice Coach, Harfenistin, Physical Theatre Creator und Theaterclownin – und am glücklichsten, wenn sie ihre Disziplinen vereinen kann. Tourt mit eigens entwickelten Stücken – in Italien, Deutschland, Frankreich, Südafrika und Kaliforniern, in den letzten Jahren mit ihren beiden Produktionen „A Day in the Desert“ – ein Clowns-Duo – sowie dem Masken-Duo „I am awake“. Im Moment ist sie dabei, mehr in der Heimat spielen zu können, mit ihrem neusten Solo-Stück „Andromeda Andromeda“ und neuen Stückentwicklungen in Zusammenarbeit mit CaseJamProductions.

barbarabarbara.de

Emily Engbers

Diplom Musik- und Bewegungspädagogin, Sängerin, Tänzerin und Performerin.
Sie studierte „Music & Movement“ (Rhythmik) mit Hauptfach Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen (Abschluss 2009). Im Anschluss daran erfolgte ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt „Performance“ an der Hochschule für Musik Trossingen (Abschluss 2012). In Freiburg im Breisgau an der Schule für Tanz, Improvisation und Performance (TIP) von bewegungsart wurde Emily Engbers durch Lilo Stahl und Bernd Ka von 2012-14 zur Bühnentänzerin ausgebildet. Seit 2015 ist sie Fachbereichsleiterin der Grundstufe an der Musikschule Rheinfelden Baden. Im Rahmen ihrer freiberuflichen Tätigkeiten unterrichtet sie seit 2015 u. a. an der Evangelischen Hochschule Freiburg. Für das TPZ BW ist sie neben anderen Dozent*innen für die Schwerpunkte Atem- und Stimme, Bewegung und Tanz sowie Musik und Rhythmus zuständig.

Emily.Engbers@googlemail.com

Andreas Entner

absolvierte seine Schauspielausbildung an der Arturo in Köln. Beim Bildungswerk für Theater und Kultur in Hamm ließ er sich zum Theaterpädagogen ausbilden und arbeitete parallel als Erzieher (Ausbildung am westfälischen Berufskolleg Hamm). 2008 – 2011 arbeitete er als Theaterpädagoge für das Theater im Bauturm Köln. Seit 2012 lebt er in Baden-Württemberg. Hier leitete er von 2012 – 2016 die theaterpädagogische Abteilung der Freilichtspiele Schwäbisch Hall, wo er noch heute als freier Schauspieler und Theaterpädagoge tätig ist. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet Entner als freiberuflicher Dozent in den Bereichen Schauspiel, Improvisation, Clownerie, Stimme & Sprache, Rollen- & Szenenarbeit sowie Persönlichkeitstraining. Er leitet Jugendensembles, unterstützt Schulklassen bei Theaterproduktionen und bietet vielfältige Theaterkurse für Erwachsene an. Daneben arbeitet er als Synchronsprecher und ist in verschiedenen Produktionen auf Theaterbühnen zu sehen. Entner ist Mitbegründer des theaterpädagogischen Verseins „Theatermacher Hall“.

a.entner@gmx.net

Uschi Famers

Diplom- und Theaterpädagogin TU /HDK Berlin. Regie, Psychodrama, Supervision und Coaching (Moreno und DGSV)
Spielleiterin und Regisseurin des „Frauentheater Purpur“ am LTT in Tübingen und der „5ten Jahreszeit“ am JES in Stuttgart.
Seit 1996 Kursleiterin, Dozentin und Supervisor im TPZ Reutlingen
Sie bietet aktuell insbesondere vom Schauspieltraining, über biografische Arbeit zur Rolle und zur Stückentwicklung Seniorentheater, Forumtheater und politisches Theater nach Augusto Boal sowie Supervision bei Gruppenprozessen an.

uschifamers@web.de

Mary Felix

Geboren 1984 in Dresden. 2004 Abitur am Gymnasium in Eberbach und 2005-08 Ausbildung zur Maskenbildnerin an der Hasso von Hugo Schule in Berlin. Seit 2008 als Maskenbildnerin tätig im Stadttheater Konstanz und seit 2012 Leitung der Maskenabteilung.

mary.felix@gmx.de

Anna Hertz

studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und spielte am Staatstheater Hannover, Theater Magdeburg und Theater Konstanz. Seit 2009 gibt sie privaten Sprech- und Schauspielunterricht (Einzel- und Gruppenunterricht).

Neben verschiedensten theaterpädagogischen Projekten inszenierte sie für das Wandertheater Weiberbühne, das Salem International College, das Seniorenzentrum für Bildung und Kultur Konstanz, den JugendclubTheater Konstanz, für die Philharmonie Konstanz und an diversen Schulen.

Des Weiteren erstellte sie Kulturprogramme für Bildungseinrichtungen (incl. Weiterbildungen für Erzieher und Eltern), gab ein Seminar an der Universität Konstanz zum Thema „Performing Identity“, nahm als Theaterpädagogin am Kulturagentenprogramm Baden-Württemberg teil.

Seit September 2018 ist Anna Hertz Leiterin der Hochschultheaters an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz.

annahertz@gmx.de

Andreas Hoffmann

Ammerbuch. ist Künstler, Performer und Kunstvermittler im Spannungsfeld zwischen bildender und darstellender Kunst.
Er ist Dozent für Theater- und Kunstpädagogik bei der TheaterPädagogikZentrum BW, an diversen Schulen und Hochschulen mit dem Schwerpunkt Körpertheater und Performance. National und international entstanden und entstehen Performances und Kunstprojekte bei Festivals, in Museen, Galerien und im Theaterbereich. Er ist Initiator und Kurator von Ausstellungen, Festivals und Symposien u. a. von „fields of vision“ international Performance Art Festival 2017 und 2019 in Reutlingen und Tübingen.
Andreas Hoffmann ist seit 1989 als Werkstattleiter für die LAG TheaterPädagogik tätig, seit 2007 im Vorstand des Vereins bis 2017 Vorsitzender und als Kursleiter verantwortlich für den Standort Ulm und die Aufbaufortbildung. www.hoffmann-kunst.de

Hubertus Hinse

kam 1993 aus Bielefeld zum Studium der Informationswissenschaft, Psychologie und Germanistik nach Regensburg. Er ist Gründungsgesellschafter der Regensburger STADTMAUS, mit der er 2005 den Bayerischen Innovationspreis für Tourismus gewann. Als gelernter Theaterpädagoge des Bundesverbandes Theaterpädagogik (Abschluss 2008, LAG TheaterPädagogik BW) und freier Künstler leitet er seit mehr als zehn Jahren Theater-, Fecht- und Bühnenkampf Workshops und schreibt dem Kindertheater „Fjonn von den Inseln“ die Rollen auf den Leib. Hubertus Hinse ist als Schauspieler und Moderator aktiv und inszeniert Freilichtspiele in der Oberpfalz und Niederbayern. Er veröffentlichte bisher drei Hörbücher als Co-Produktion der STADTMAUS mit micro music aus Sinzing.
Sein Kurzfilm „a scenic collage strange“ wurde nominiert für den Österreichischen zeitimpuls Award. 2017 erschien sein Debütroman Drudenherz. Die Dreharbeiten zu seinem ersten Spielfilm begannen im Mai 2018.

hubertus.hinse@icloud.com

Monika Hunze

Diplom-Kulturpädagogin, Dramaturgin, Theaterpädagogin (BuT). Studium der Kulturpädagogik an der Universität Hildesheim. Regieassistentin/Regisseurin/Dramaturgin an verschiedenen professionellen Theatern; 1995-2009 Leiterin und Dramaturgin der autonomen Kinder- und Jugendtheatersparte am Landestheater Württemberg-Hohenzollern in Tübingen (LTT). Seit 2009 Geschäftsführung der Landesarbeitsgemeinschaft TheaterPädagogik BW. Mitglied des künstlerischen Beirats des Landesverbands Amateurtheater BW, Geschäftsstelle des Landesverband Theater in Schulen BW. Tätig in Fortbildungen des Landesverbands Amateurtheater BW, Leitung von Schultheater AGs, Dozentin an der Uni Tübingen und Kursleiterin im Reutlinger TheaterPädagogikZentrum BW.

ballhausenhunze@t-online.de

Oliver Lange

Tanz/Performance/Schauspiel   –   Theaterpädagoge (BuT), bewegungsanalytischer Pädagoge nach Cary Rick, Diplompsychologe. Studium Zeitgenössischer Tanz, Performance und Improvisation bei bewegungs-art freiburg. Gründungsmitglied des Improvisationsensembles Arte Schoki und von k²-koreografenkollektiv freiburg. Im Leitungsteam von TIP – Schule für Tanz, Improvisation und Performance in Freiburg; Dozent und Schauspieler bei SpielRaum Freiburg – Institut für Theaterpädagogik. Coach und Regisseur bei Schul- und Jugendtheaterprojekten.

mail@o-lange.de

Klaus Möller

Atempädagoge BVA®. Freier Schauspieler und Regisseur (www.moeller-schauspiel.de)
Gastdozent für Supervision beim TheaterPädagogikZentrum BW in Reutlingen. Gastdozent für Körperarbeit beim Institut für Theatertherapie in Berlin. Atemtherapeutische Tätigkeit in der Hahnemann-Tagesklinik in Tübingen.

info@moeller-schauspiel.de

Jakob Nacken

Jahrgang 1978, ist Improvisationstheater-Spieler und -Trainer, Kabarettist, Theaterpädagoge, Moderator und Reimliebhaber.
Er ist Wahlschwabe mit rheinischem Migrationshintergrund und verbringt seine Arbeitszeit hauptsächlich auf den vielen schönen Kleinkunstbühnen Baden-Württembergs mit verschiedenen Programmen in diversen Konstellationen und Formaten, wie z.B. Ellsässer & Nacken, Harry & Jakob, Theatersport, Tauschrausch, Du Darfst, Comedystube. Jakob Nacken lebt mit seiner Familie in Nehren bei Tübingen.

jakob.nacken@gmx.de

Irmgard Paulis

Regisseurin, Schauspielerin, Theaterpädagogin. Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und Schauspielausbildung in Wien. Als Schauspielerin arbeitete sie u. a. mit F. Rellstab, K. Hübner, V. Schlöndorff, R. W. Fassbinder, A. Kirchner, A. Heigel, Th. Terzopoulos. Ab1989 inszenierte sie, bevorzugt große Themen fürs Kinder- und Jugendtheater, vor allem am Bremer Theater und am Stadttheater Klagenfurt. Seit 1988 ist sie Dozentin der LAG Theaterpädagogik in Baden- Württemberg, mit Qualifikation in Drama-Therapie. Sie leitet theaterpädagogische Inszenierungsprojekte und gibt Theater – Workshops. Seit 2007 lebt sie in Windischgarsten / Österreich.

irma@irmgardpaulis.at

Milena Paulovics

in Berlin geboren, ist aufgewachsen in Berlin und Frankfurt am Main. Sie war drei Jahre Regieassistentin und Abendspielleiterin am Staatstheater Oldenburg, anschließend studierte sie Regie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. 2002 schloss sie mit Diplom ab und ist seitdem freiberufliche Regisseurin. 2004 war sie Teilnehmerin des internationalen Regieseminars der ASSITEJ. Sie inszenierte über zehn Jahre regelmäßig am Staatstheater Cottbus, sowie an den Theatern in Pforzheim, Bregenz, Rostock, Lüneburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven, am Theater der Jungen Welt Leipzig, am Nordharzer Städtebundtheater, bei den Burgfestspielen Bad Vilbel und am Jungen Theater Göttingen.

mail@milenapaulovics.de

Mariel Renz

M.A. in Tanz an der State University of New York USA, M. A. in Expressive Arts Coaching an der European Graduate School EGS Schweiz, Diplom in Pädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft Universität Tübingen. Weiterbildung in Integrativer Tanzpädagogik und Systemischer Supervision (HSI Heidelberg). Als freischaffende Tanzkünstlerin/Choreografin arbeitet sie bereits seit mehren Jahren an der Schnittstelle von Kunst, Bildung und Beratung und ist als Trainerin/ Dozentin in der beruflichen Aus- und Weiterbildung für verschiedene soziale Institutionen und Wirtschaftsunternehmen sowie als Coach in eigener Praxis tätig. Seit 2014 ist sie als Professorin für Performing Arts und Soziale Veränderungsprozesse im Masterstudiengang Kunstanaloges Coaching und im Bachelorstudiengang Expressive Arts in Social Transformation am Department Kunst, Gesundheit und Gesellschaft an der MSH Medical School Hamburg tätig.

marielrenz@hotmail.com

Doris Schopf

Die Lichtdesignerin und Beleuchtungsmeisterin Doris Schopf arbeitet seit 1989 im Bereich der Lichtgestaltung mit verschiedenen Künstlern, Theatern und Kulturinstitutionen im In- und Ausland zusammen. Darunter die Stuttgarter Staatstheater – Ballett, Schauspiel und Oper, das Theaterhaus Stuttgart, die Vereinigten Bühnen Bozen, das Münchner Stadtmuseum, das Produktionszentrum Tanz und Performance, die Jeunesses Musicales Deutschland, um nur einige zu nennen. Nach einer Ausbildung im druckgrafischen Bereich gründete sie als Grafikerin und Fotografin 1987 ihre eigene Agentur „ARTeluci“. Von 1993-1996 studierte sie Theaterwissenschaften in Giessen (bei Gabriele Brandstetter und Heiner Goebbels) und Wien. Im Theater hat sie sich bereits seit 1985 engagiert. Ihre Tätigkeit umfasste auch die Bereiche Regieassistenz, Produktions- und Projektleitung, Dramaturgie, Bühnenbild und Regie. Sie ist als Dozentin für Lichtgestaltung an verschiedenen Hochschulen und Institutionen tätig. An der Musikhochschule Trossingen ist sie kooptiertes Mitglied des Instituts für Musik und Bewegung / Rhythmik. Ihre Arbeit führte sie bereits quer durch Europa und darüber hinaus bis in die USA und nach Lateinamerika. Sie ist technische Leiterin des Internationalen Figurentheaterfestivals in München, der IMAGINALE – Internationales Figurentheaterfestival Baden-Württemberg und des FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart. Im Crossover, dem interdisziplinären Austausch und der gemeinsamen Performance verschiedener künstlerischer Formen fühlt sie sich zu Hause.

arteluci@web.de

Volker Schubert

Theaterpädagoge (BuT®). Er studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen (Abschluss 1996 als Diplom-Theaterwissenschaftler); danach Ausbildung zum Bewegungsanalytischen Pädagogen in München bei dem Tänzer und Choreographen Cary Rick. 1998 – 2003 war Volker Schubert Theaterpädagoge am Theater in Nordhausen, 2004/05 am Theater in Aalen, 2005 – 2014 Theaterpädagoge und Dramaturg am Landestheater Tübingen (LTT). Im Rahmen seiner vielfältigen freiberuflichen Tätigkeit ist er seit 2015 auch Dozent an der Theaterakademie Stuttgart. Volker Schubert ist seit 2017 Vorsitzender des TPZ BW und als Kursleiter für Schwäbisch Hall zuständig, sowie für die Aufbaufortbildung in Reutlingen.

volkerwschubert@gmail.com

Rahel Seitz

kam von der Bildhauerei über Medienkunst und Filmausstattung zum Bühnenbild. Aufbauend auf ihr Kunststudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe studierte sie Szenografie/ Bühnenbild an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und Offenbach und am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen. Sie verknüpft in ihrer Bühnenarbeit bis heute unterschiedliche Medien und forciert künstlerische Experimente. In der Spielzeit 2006/ 2007 war sie Ausstattungsleiterin der Spielstätte Zwinger1 am Theater und Orchester Heidelberg, von 2010 bis 2012 feste Bühnen- und Kostümbildnerin am Landestheater Schwaben in Memmingen. Neben den zahlreichen Bühnenbildern konzipiert und produziert sie alle Videos für die Bühne selbst. Seit 2005 arbeitet sie freischaffend als Bühnen- und Kostümbildnerin.

rahel.seitz@gmx.de  /  www.rahelseitz.de

Paul Siemt

Theaterpädagoge, Schauspieler und Regisseur. Autor mehrerer Theaterstücke. Langjährige Zusammenarbeit mit dem Theater Lindenhof in Melchingen auf der Schwäbischen Alb. Seit 1998 Leiter des Hüfinger Sommertheaters. Kerngeschäft: Theatrale Umsetzung von Auftragsarbeiten zu ausgewählten Themen mit Laien und Profis. Leidenschaft: Theaterarbeit mit Menschen mit Einschränkungen. Spezialität: Theaterspaziergänge. Motto: Theater als lebensbereicherndes Element.
Paul Siemt ist seit 2004 als Schatzmeister im Vorstand des TheaterPädagogikZentrums Baden-Württemberg tätig und als Kursleiter zuständig für den Standort Reutlingen.

paulsiemt@aol.com

Lisa Thomas

arbeitet als  freie Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreografin und Dozentin u.a. im Produktionszentrum Tanz+Performance Stuttgart, an der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg, der Kunstschule Ludwigsburg, beim LABW und dem BDAT. In der Theaterpädagogikausbildung leitet Lisa Thomas seit über 20 Jahren die Module Tanz und Choreographie, TanzTheater mit alten Menschen und unterstützt  Abschluss-Inszenierungen. Sie ist künstlerische Leiterin von Zartbitter, Altentanztheater an der Tanz- und Theaterwerkstatt und des Festivals VielFalten in Ludwigsburg. Sie realisiert eigene Produktionen mit Profis und Amateuren und choreografierte viele Jahre für das Bürgertheater.
Als Tänzerin focussiert sie sich künstlerisch auf live improvisierte Performances. Sie ist Mitgründerin von „ImproVisions“ GbR (i. A.) 2016-18 mit den Festivals ImproVisions 2016/2017 und der Veranstaltungsreihe „Frei-Tag im PZ“ im Produktionszentrum Tanz+Performance e.V. Seit Mai 2018  leitet sie „Saal Frei für Improvisation und Performance“ als Plattform für interdisziplinäre künstlerische Improvisation in Stuttgart und konzipiert regelmäßige Performances, Fortbildungen und das SAALFREI-Festival.
www.lisa-thomas.de / www.saalfrei.com / kontakt@lisa-thomas.de

Sylvia Thurau

Freischaffende Theaterpädagogin But, ADK-Pädagogin, Sonderpädagogin und konsequent neugierig. Ausbildung zur Theaterpädagogin im SpielRaum Freiburg. Bei Jorge Aquista Abschluss in seinem Prinzip „Alphabetisierung des Körpers“. Sie leitet Gruppen, Fortbildungen und Inszenierungsprojekte in allen Altersstufen, spartenübergreifenden Prozessen gilt dabei ein besonderes Interesse. Dozentin im SpielRaum Freiburg, bei der LAG in Freiburg und Reutlingen sowie Lehraufträge für Theaterpädagogik an der PH Heidelberg. Themenschwerpunkte sind die Jeux Dramatiques, Bewegungstheater, Szenisches Arbeiten sowie Theater in integrativen Zusammenhängen.

sylvia.thurau@online.de

Ulrike Tilke

freischaffende Theaterpädagogin BuT, seit 2011 Mitglied des erweiterten Vorstands der LAG TheaterPädagogik. Gründerin des HoTT (Heppstraße Offener TheaterTreff) im Reutlinger TPZ, Leitung der beiden Kinderclubs am Landestheater Tübingen, Dozentin im Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen in Reutlingen und Tübingen, Lehrauftrag an der ev. Hochschule Reutlingen für Soziale Arbeit. Spezialität: Spielgeschichten, Biografisches Theater, Lyrik inszenieren. Vielfältige Erfahrungen mit unterschiedlichsten Spielgruppen, Schwerpunkt Kinder im Grundschulalter.

ulrike@wtilke.de