Theaterpädagog:in BuT – Grundlagen

Termine und Anmeldungen der Kurse der Grundlagenbildung

FREIBURG

Modul 1

Ab September 2024 werden die Kursleiter:innen Katharina Bach und Bastian Wienands eine neue Grundlagenbildung mit Modul 1 in Freiburg anbieten.

Die kostenlose Einführung findet statt am Donnerstag 4. Juli 24, 19-21 Uhr im SpielRaum, Brombergstraße 17c, Freiburg.

Bitte eine kurze Anmeldung dafür unter info@tpz-bw.de; gerne auch weitere Informationen unter 07121 21116.

FR1M2024_web

Anmeldung_FR1M2024_inter

Modul 2

Das TPZ BW ist ein vom Bundesverband Theaterpädagogik (BuT) zertifiziertes Fortbildungsinstitut.

Seit über 35 Jahren werden Menschen berufsbegleitend zu Spielleiter:innen fortgebildet; seit 2006 kann die Aufbaufortbildung zur/zum Theaterpädagog:in BuT absolviert werden.

Wir bieten landesweit die theaterpädagogischen Grundlagenkurse an in Stuttgart, Reutlingen, Konstanz, Freiburg und Schwäbisch Hall.

2023 starteten neue erste Module in Freiburg (April 23 bis März 24) und Reutlingen (Oktober 23 bis Juni 24).

Unter dem Button STANDORTE finden Sie auch die Kursausschreibungen der einzelnen Städte sowie auch die Kosten der Module und das jeweilige Anmeldeformular.

Die Teilnehmer:innen sollten volljährig sein; sonst sind für die Grundlagenbildung keine Voraussetzungen erforderlich.

Jedes Modul wird mit einer Bescheinigung belegt und am Ende erhalten die Teilnehmer:innen ein Zertifikat über die erfolgreich absolvierte Grundlagenbildung.

Inhalte

Die berufsbegleitende Fortbildung umfasst insgesamt drei Module, die aufeinander aufbauen.

Ein Fortbildungsmodul umfasst in der Regel 210-230 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten und erstreckt sich über etwa 10-12 Monate. In einem kleinen Praxisprojekt wird die eigenständige theaterpädagogische Arbeit erprobt und praktisch angewandt. Die Teilnehmer:innen werden ausgebildet, Gruppen theaterpädagogisch anzuleiten und ins Spiel zu bringen. Sie qualifizieren sich außerdem, Theaterpädagogik in ihren Berufen einzusetzen – so zum Beispiel im Bereich der Sozialen Arbeit, des Schulunterrichts, der kulturellen Bildung oder Personalführung.

Modul 1 – Basics

Zu Beginn der Fortbildung geht es um das Entdecken der eigenen Bewegungsmöglichkeiten und das Erweitern der Ausdrucksfähigkeiten: Körperwahrnehmung, Atem und Stimme, Improvisation, Grundelemente und Techniken des Theaterspielens sowie Rollenarbeit werden erfahren. Maskenbau und Maskenspiel, Tanz und Clownerie sind ebenfalls Schwerpunkte. Am Ende steht die öffentliche Präsentation einer Abschlusscollage.

Modul 2 – Inszenierung

In diesem Modul wird gemeinsam eine Inszenierung unter der Regie der Kursleitung erarbeitet. Das beinhaltet Stückauswahl, Bearbeitung des Textes, Erarbeitung der Figuren und die szenische Umsetzung des Textes, sowie Konzeption und Erstellung des Bühnenbilds und der Kostüme, Auswahl von Musik, Beleuchtungskonzept – all das fließt zusammen in den öffentlichen Aufführungen. Begleitet wird der Inszenierungsprozess von Inputs zu dramaturgischen Fragen, Aufführungsanalyse und theoretischen Studien.

Modul 3 – Regiearbeit

Schwerpunkt ist die Arbeit als Spielleiter:in, also die eigene Regiearbeit. Theoretisches und praktisches Handwerk wird vermittelt und erprobt in einem eigenen Spielprojekt. Die Teilnehmer:innen inszenieren eine Szene, sind Spieler:innen in den Inszenierungen der anderen und reflektieren gemeinsam und unter fachkundiger Leitung ihre künstlerische und pädagogische Arbeit. Am Schluss werden alle inszenierten Szenen in zwei öffentlichen Aufführungen gezeigt.

Teil der Grundlagenbildung ist auch ein kleines Praxisprojekt (30 UE), in dem die Teilnehmer:innen sich theaterpädagogisch ausprobieren und das Gelernte anwenden.

Noch Fragen? Rufen oder Mailen Sie uns an: 07121-21116,  info@tpz-bw.de

TPZ_Ausbildung_2023_web

Kostenübersicht

In diesem Anhang finden Sie Informationen zu den Kosten für die Grundlagenbildung und Aufbaufortbildung.

TPZ_Kostenaufstellung_2023